uwe_lueck > texmap > beob2011neu laden – | heyctan | texhax | taeglich

2011 beobachtet (protokolliert 2011)

11-12 | 11-11 | 11-10 | 11-09 | 11-08 | 11-07 | 11-05 | 2012 ]
Ahoi! | Amy W. | „Entscheidungsmüdigkeit“ | Farben | „Königsweg“ | Rechtschreibung | Sagen ]
Amselepidemie | Aprilkäfer | Heuschrecken | Krähen | Leierschwänze | Turmfalken ]
– suche auch Bienenfresser | Halsbandsittich | milan | Schafstelzen | Störche | taube
– außerdem wird eine Stadttaubenromanze protokolliert (suche „täuberich“/„schnabel“/„schnäbel“/„nest“/„nist“/„first“), die sich 2012 fortsetzt.

[→| ↑ ]


2011-12-31

So um 8:00 wach (vielleicht weit früher), kalt, stehe gegen 8:30 auf, 18 °C. Entlüfte Heizkörper. 10:55 knapp über 19 °C. – So 12:20 zum EDEKA, zurück 20 °C.

16:10 20,5 °C.

2011-12-30

8:59 kommt Sonne hinterm Pflegeheim hervor.

Michael Dummett †

2011-12-29

11:00 xEDIT. Wegen Sonne Tisch nach Westen gedreht.

1:31 ./zipblog.sh

2011-12-28

8:24 auf (vorher paarmal wieder weggedöst). 8:46 zipblog.sh für gestern, 8:55 xEDIT.

10:10 Leierschwänze wegen Buchbesprechung in SZ („komplexer“ Balzgesang, Imitationen). 10:30 SZ vom 15.12.: Kapitolinische Wölfin nicht antik? (Knaben sowieso nicht.)

So 12:32 Linkzeilen mit \AddAncRef und \AddAutRef (texblog.fdf), hier oben angewandt – bzw. 13:12 stattdessen \ancrefslist und \autrefslist, viele Klammerfehler.

16:45 www.phpbar.de/w/Trinitäts-Operator, vgl. de.php.net/manual/de/language.operators.comparison.php[*]

19:40–19:49: Ken Thompson entwickelte ed (→ grep) und sh für UNIX sowie den Vorgänger B von C, außerdem Programme zur kompletten Analyse von Schach-Endspielen.

20:30 (f)grep erstmals mit Option -r!

23:11 taeglich ← meine Pakete/Bündel, Ausrichtung der Einträge. 23:24 heyctan ← Olga Lapkos makecell.

0:10 eigene Pakete in taeglich weiter ergänzt – letzte Änderung hier 0:13. 0:58 letzte Aktion hier ./zipblog.sh.

2011-12-27

Wach und auf 4:00, 4:27 xEDIT. Radio (www.swr2.de) – alle halbe Stunde dieselben Nachrichten? In Zukunft besser ohne Radio? Als ob ich ununterbrochen dieselben Nachrichten hörte. Darunter die im Kreideabbruch verschüttete Zehnjährige bei Kap Arkona.

9:00 Märchen: Someday My Prince Will Come aus Disney-Film. (Französische Vorläufer/Varianten von Grimms, Ravel: Ma mère l'oyeCharles Perrault – Pavane …: Sleeping Beauty; „Petit Poucet“ → „Der kleine Däumling“ – vgl. Hänsel und Gretel)

10:05 Heimat 2.0: neue Kuckucksuhren. 10:39 Bad-Heizkörper OK!

So 16:00 Marsch zum Geldautomaten. Lidl Nüsse, Reis, Maggi-Bolognese-Pfannen-Nudeln. „Vitasia“? Ständer: wieder ab 5. Januar. – Ansichtskarten am Bahnhof. 18:17 fährt Zug nach Pfeddersheim, habe vergessen, Mehrfahrtenkarte zu stempeln, steige wieder aus. Stattdessen dann mit dem Bus.

2011-12-26

So 6:20 wach und auf, 7:06 xEDIT. 10:57 zuletzt beobacht geändert, 11:00 morehype und nicetexttaeglich.

Grob 16:00 Spaziergang zu Windkraftrad-Baustellen im Norden. Sonst pdftexlive.php mit de.php.net/manual/de gelesen – erste Real-Life-Begegnung mit Klassen und Objekten (Küster!), das mächtige array()-Konstrukt.[*] 20:12 \topfilesbar in texblog.fdf. Letzte Änderung 20:20 Neuerzeugung von taeglich.htm ohne Änderung von taeglich.tex.

[→| ↑ ]


KW51

2011-12-25

So 5:50 aufgewacht, 18 °C, Heizlüfter laut.

9:32 gestern fortsetzend Hebräer gelesen; El (Gott).

12:50: Dass Johannes Heesters Heilig Abend gestorben ist, erfahre ich von www.stupidedia.org/stupi/Hauptseite.

15:16 Literaturbeilagenseite mit David Foster Wallace (depressiv, Selbstmord, Medikamente wegen Nebenwirkungen abgesetzt) aus dem Altpapier – gelesen. 15:18–15:21 Wikipedia-Artikel: erst Tennisprofi, dann preisgekrönte Dissertation über Modallogik. – Diese Notiz genügt, zurück ins Altpapier!

Champignon-Spätzle („Radolf Pfannenschmaus“, 0,99 € – von Paoletti?) mit III.-Wahl-Champignons, Rosmarin-Paste und Kräuterbutter, Rest Champignons so „eingelegt“.

18:09 in texblog.fdf \internallinksbar korrigiert (ohne \CLBrk bleibt jedes Makroargument in einer Codezeile; interessant wäre \sameline wie von Donald Arseneau – mit \UseBlogLigs …!? für \internallinksbar nur Zeilenumbruch bei „|“ verhindert). – 18:14 „Tischdeckchen“ in Xpad/M.txt eingetragen.

2011-12-24

Ca. 12:00 Paoletti [wohl Abkömmling von „Discountmarkt Gabriela Stumpf-Paoletti Frankenthal“], dann Netto (darüber 14 oder 15 Schafstelzen?). Auf dem Rückweg ausgebranntes Haus – Dachstuhl eingestürzt – in der von-Gluck-StraßeGiebel eingestürzt – Fertighaus.
– Pfeddersheimer Brand 2010 – wegen Mehrfachsteckdosenleiste („Mehrfachsteckerleiste“, „Mehrfachstecker“)!

Mary Bauermeisters Buch (Literaturbeilage 6.12.) zu Karlheinz Stockhausen – zum Schreiben „unseren Ehering wieder angelegt“. – Weihnachts-Süddeutsche: Franz von Assisi – ohne Feuerprobe? (Kreuzzug von Damiette, Sultan Al-Kamil?)

19:11 kantlipsumheyctan.

21:20 Fahrt nach Gernsbach geprüft, 16:04 wäre optimal, kostet 23,30 €, mit 24-Stunden-Ticket kaum zu unterbieten. – miniltx.tex: merkwürdig, \if...\endinput\fi verursacht keinen \if-Balance-Fehler „mehr“. – 21:35 Trebbiano d’Abruzzo 2007 von Paoletti angenehm ölig, Spur Säure (Kohlensäure wie bei Montepulciano d’Abruzzo?)

22:06 Benn: Reisen

2011-12-23

10:05 Marieluise Fleißer („Eine Zierde für den Verein“, in finanzieller Not den Schwimmer, früheren Verlobten und Tabakhändler geheiratet) wegen Literaturbeilage vom 6.12.2011 gelesen. 10:10 Romane ausgemistet.

10:49 GNU Free Documentation License? Public Domain? Doc-PiCTeX.txt hochgeladen, Link in taeglich.

Ror Wolf: Wetterverhältnisse (Klappentext; bzw. „Kermit“)

www.mediadesign.de Mediadesign Hochschule München (Stellenanzeige SZ 2011-10-15).

Bis 17:15 \samehtmlline, \internallinksbar, und \DoSeparateWith, \DoWith#1 könnte dann als \do@separate@with#1\empty definiert werden.

Copy and paste programming“ ( → Cargo cult programming, ursprünglich 2011-08-21; shotgun debugging).

23:52 Stuhl zum zweiten Mal heute auseinandergefallen. 00:10: Der Pfeddersheimer Adventsmarkt findet nur zum 1. Advent statt, und der Wormser Weihnachtsmarkt endet am 23.12.

2011-12-22

5:48(?) wach; lege mich noch mal etwas hin, bald nach 6 wieder auf, ziehe mich dann wärmer an, Kaffee, Süddeutsche.
8:35 beobacht, 8:49 texblog.fdf – versuche mit Acer an gestern geöffneten Dateien weiterzuarbeiten (\texhaxmonthref, Doc-PiCTeX.txt), alles hängt aber fürchterlich, Maus regungslos, Ausschalten über Tasten geht nicht, Ausschalten durch Gedrückthalten des Netzschalters. 9:02 xEDIT.

9:58 war Installateur da. Bad-Heizung Pumpe kaputt, neue erst nach Weihnachten; ebenso wegen tropfenden Spülhahns.

13:26 etwas texhax gelesen, \text mit \stackrel probiert, PhilE&OE“. 14:10 fertig gegessen (Nudeln mit Bonduelle-Erbsen/Möhren aus EDEKA-Angebot, 0,79 €) und KerTeX-texhax-Thread fertig gelesen. Vermieter hat Heizlüfter vorbeigebracht. Installateur versucht doch noch, neue Pumpen zu bekommen. Inzwischen 20 °C.

16:04 neues Doc-PiCTeX.txt 17:23 „Digital Typography Using LaTeX“. 20:01–20:51 Einbau in Doc-PiCTeX.txt („2011/12/23“), dazu Buchabschnitt und ISBN (etc.) erforscht.

20:57 20,5 °C. – 21:39 [als Nachtrag begonnen] „Rhetograph“ mit Abbildung eines „Laptops“ aus der Zeit des Duris.

2011-12-21

Bad-Heizkörper ist kalt.

12:01 heute Dreifaltigkeitskirche (Worms) auf der Wikipedia:Hauptseite. – 12:09 Neo-Tastaturbelegung. – 13:25 Kategorie:Kirchengebäude in Worms.

Karl bittet um Lizenzangabe in Doc-PiCTeX, da schaue ich doch noch nach mathsPIC. – 23:16 gebe ich bei texhax-Zusammenfassung auf.

2011-12-20

8:10 (vor Sonnenaufgang) auf, 16 °C, Schnee. Süddeutsche ist schnell durchgesehen. Klingle erfolglos bei Knab (gehe 2 mal hinunter). Badewanne.
Ca. 9:30 bricht UMTS-Anschluss völlig ab, auch nach Abschalten, auch am Tisch. Süddeutsche vom 26.11. (Sa.) – Georg Baselitz Interview → Gedanke: Renaissance-MalereiIngenieurskunst“.

11:40 UMTS nach Neustart und erneut Klicken.

– 12:34 texhax wegen bb. – 12:36 \TeXtopofpage repariert. – 12:43 kleines Update von heyctan wegen ltxtools. – 13:03 etwas mehr im MS Word-Thread gelesen. Inzwischen regnet es. Horst-Eberhard Richter † (Studienstiftungsauswahl).

13:40/49 Vermieter/Installateur, während ich Vitasia-Nudeln zubereite.

clkm.de – „Webdesign Cuxhaven“ – →

Trotz Regens tagsüber liegt abends noch Schnee.

22:42: heißer können die Heizkörper eigentlich nicht mehr sein, dennoch nur 19 °C. Musste ich im vergangenen Winter nicht viel weniger heizen? Da wohnte Frau Prietz noch hier unter mir, deren Heizung fehlt jetzt wohl.

2011-12-19

Netto. Ach ja, das neue Windrad (Kran in der Dämmerung).

23:20 Notiz.

[→| ↑ ]


KW50

2011-12-18

9:45 SWR-Matinee „Mach doch mal den Dreck weg“: Messie-Syndrom, (Minenräumen, …) 10:39 Kessler-Syndrom (Weltraumschrott-Kettenreaktion) …

11:46 Sonne hinterm „Mittelpfosten“. – 12:10 Diakonie, „Religionskunde“ für (christliche und muslimische) Kinder (Zuckerfest beendet Ramadan → „theologischer Streit“ – „Nein!“ „Doch!“).

14:01 Nachrichten →

[ Endlich die Eisbachtal-Tour: ]
Was mit 24-Stunden-Ticket? Wegen Paella schaffe ich 14:04 nicht mehr, Abfahrt 15:04. Speyer und Heppenheim, [!?] zu lange Umsteigezeit. Etwas in Mannheim umher? Aufenthalt zu kurz. Nach Herrnsheim Umsteigezeit nur 10 Min. – 15:20, OK. (In der Bahn Schwarzfahrerin am 16. Geburtstag – „Ausnahme“, „Geburtstagsgeschenk“, Polizisten; muslimische geschminkte Schwarzfahrerin.) Am Busbahnhof sehe ich aber Bus nach Grünstadt 15:30 – kurzentschlossen … aber zurück fährt Bus nicht rechtzeitig für 24 h. Zunächst erwäge ich, von Horchheim zum Hauptbahnhof zu laufen. Dann aber doch Ausstieg in Heppenheim Frankenthaler Weg (ca. 15:50; 3 Horchheimer Kirchen von unten, Weidegut vor Heppenheim). Abstecher zum Eisbach (weißlich – Abwasser vom Südzucker-Werk Offstein! → Eiswoog mit Eisvogel und Steinschmätzer!). Zur Brücke über die B 47 führt geradeaus die „Untere Bahnhofstraße“ (Untere Eistalbahn abgebaut, Bahnhofsgebäude soll noch stehen). 2 Spargelfelder mit der Folie in einer mittleren Furche. Es hat heute geregnet, schwieirig mit Pfützen und Matsch; zunächst Rasen in der Wegmitte, darauf aber oft Hundekot, einmal getroffen. Querwege wohl in ca. 10 Min. Abstand. Vor Brücke zuletzt wohl 16:44 auf die Uhr geschaut. So 17:02 Pfeddersheim Siedlungseingang Heppenheimer Straße, 17:22 zu Hause.

„Fettarmer Joghurt mild“ 250 g Heidelbeer von A&P vollmundig cremig (wohl von Tengelmann am Pasinger Bahnhof).

Mit Computer und Kaffee auf Kühlschrank-Deckplatte in der Badewanne auf Deckbett, Handtücher gegen Wannenwand an Knieen und Füßen. – 20:03 Richard David Precht.

2011-12-17

Eigentlich geht nun alles recht flott. Schwarze Hausschuhe mit, die plattgetretenen „Puschen“ (Ralf und Kathrin) in Pfeddersheim haben zuletzt die Wollsocken beschädigt. 12:20 oder etwas später www.ellyseidl.com. Diesmal sage ich „dunkle“ und werde nicht mehr nach einzelnen gefragt. Die zweite Lage ist auch nicht dicht gefüllt, und es ist noch Luft nach oben. – Dohlen im Schwarm (mit Krähen)!

Schon München kaum UMTS. 14:30 – halbe Strecke zwischen Augsburg und Günzburg, grün – setze ich „Glühdingens“ ab. Ab Ulm blau? Jedenfalls auf der Alb bzw. ab Geislingen. Knapp vor Stuttgart schwierig, glückt nach Umstöpseln. – 15:16 SMS von Moss. Kurze Antwort meine erste SMS? – 15:39 unterbrochen, dann auf Grün. – 16:43 repariere texhax wegen blogexec. Bis eben noch blau, vorher nach Stuttgart (16:00 bzw. 16:12) lange grün. 16:44 nach kurzer Unterbrechung wieder blau (Mannheim 16:56).

Löse 24-Stunden-Ticket für 9€30; finde keine Schließfächer für Sporttasche. – Ladenburger Weihnachtsmarkt als Ersatz für den Heidelberger Dezember-Stammtisch. Bin wieder über Jahnstraße am Turm reingekommen, obwohl am Bahnhof schon die rechte der sichtbaren Straßen genommen. Die „Hauptstraße“ außerhalb der Altstadt (mit Post und Banken) verläuft aber noch weiter rechts (südlich), wie ich auf dem Rückweg immer wieder feststelle. Schlehen- und Johannisbeerglühwein („Glühdingens“). Schlehdorn#Namensherkunft Stammform der Kulturpflaume! (0:06) – Moss war auf Rammstein-Konzert in Lichtenfels (Oberfranken) (wohl …).

In Pfeddersheim 15 °C, komme dann nur auf 17 °C, mittlerer Heizkörper halbvoll, Ventilöffnung → anscheinend eher Unterdruck.

2011-12-16

Zur TK Kaflerstraße 2 erst nach 14:30 aus dem Haus, dort so 14:47, Eingang/Treppenhaus Finden auch nicht so leicht. Etwas gereizt, ich soll in Elisenhof, weil dort bearbeitet, mir sei das mit der Zuzahlungsbefreiung für 2009 dort (4.11.) erklärt worden. Positiv: Steuerbescheid von 2009 liegt vor (erste zwei Seiten, „Siegel“ fehlt), DIN-A4-Bogen mit aufgeklebten DIN-A7-Berechnungen ist bereits eingescannt. Telefonnummern aktualisiert.

Weiter zu Friseur „Mykonos“ Gleichmannstraße, komme sofort dran, 15:25 raus, 13 € mit Rasur (add. 1 Trinkgeld).

16:31 beobacht.*. Dann texhax von „Nastiness“ bis 17:21. 17:55 texhax über lineno-Problem. 17.59 endlich „petulent fanboi“ [eigentlich „petulant“] und Rip Van Winkle gefunden.

Ca. 19:30 zum Lidl, raus noch vor 20:00.

21:28: Schlacht bei Pfeddersheim am 4. Juli 1460 anlässlich der Mainzer Stiftsfehde.

2011-12-15

9:00 von selbst wach, gerade noch 10:00 zur „Happy Hour“ im Waschsalon – 3,10 € statt 3,50. Opfere Bremer 2-Euro-Stück. Für Trockner kein Unterschied, Schleuder 40 statt 50 Cent. 11:24 In 1 Trockner umgeladen, angeworfen, 50 Cent, kein Rückgeld verfügbar. – 11:51 wurde „Akku fast leer“ gemeldet, nach \textokcolor Aufbruch. Direkt aufs Klo, Harndruck schon seit Aufstehen. 13:10 Wäsche aufgehängt. Wäsche rein – teils durch Sturm umhergeflogen.

2011-12-14

Mit Wecker 7:00 wach, wegen Wäsche. „Doris Day“ / „My Heart“ genauer erst 7:38.

7:45 beginne ich Antwort auf texhax zu lineno – 8:50 Unterbrechung, fahre Acer runter wegen Verbindungsverlust. Weiter 9:14, 9:22 erneut Verbindungsproblem beim Speichern der Nachricht – aufstehen, Fenster auf … 9:28 ist der Versand geglückt.

10:45 Inzwischen auch Antwort an Bo überarbeitet – nur gespeichert – und texhax-Link oben korrigiert, dabei auch darauf folgenden Thread.

11:20 erneut Verbindung verloren, während ich beobacht überarbeite. 11:51 uw111214.zip → Rainer. 15:52 Erfolgsmeldung – nicht auf texhax [nachträglich]. Offenbar doch auch mit multicol!? TODO

2011-12-13

18:15 DB-Ticket mit EC Samstag gibt es zuerst noch für 44 €, wechselt bis 19:00 auf 49 € – während ich am Automaten stehe. Danach GEZ bei Sparda, Tengelmann. – 21:54 heyctan Tabellen. E-Mail von Bo → StockholmBirger JarlJarl. „i mitt hjärta“ → Doris DayMy Heart (September 2011).

2011-12-12

9:35 tcolorbox neu → heyctan. 9:41 immer noch tcolorbox version „0.52“ TODO.

Wikipedia Hauptseite

16:16 Wegen Google-Startseite Robert Noyce (Fairchild SemiconductorTraitorous Eight –, IntelMooresches Gesetz –, AMD – Kapitalgeber –, integrierte Schaltung); vorher A Shot in the Dark (Inspector Clouseau) – hierfür \wikiquoteref – und Take a shot in the dark – 16:50.

19:15: Peter Sellers spielte Clare Quilty in Lolita (1962)Lolita (Roman).

Letzte Berührung 22:44.

[→| ↑ ]


KW49

2011-12-11

aus SZ 3.8. Wirtschaft: keine E-Mails mehr bei Atos (Unternehmen), Seite zerschnitten; aus SZ-Literaturbeilage 7.12.2010 1 Seite ausgeschnitten.

Unterschiedliche Stundensätze für unterschiedliche Aufgaben?

20:49 Literaturbeilage vom 7.12.2010 durchgearbeitet.

2011-12-10

16:52 Rechnung 11/3, habe RECHNUL.pdf statt rechnul112.pdf geschickt. Wieviel Zeit brauche ich eigentlich hier für eine E-Mail? Geschenksuche beim HIT mühsam. 20:45 statt 19:30 im Baal. Franzosenkraut, wegen Niederegger-Dose Lübeck; Rote Wegschnecke, Spanische Wegschnecke.

2011-12-09

6:45 wach, 7:44 xEDIT-Datum.

11:56 Rechnung 11/2, www.sueddeutsche.de/sparmeister

17:39 zeitweise blau, Aussetzer, … grün

18:59 wieder eine Weile lang Wm110714 betrachtet – wirklich schlau – in welcher Form beantworten? Neue Datei? Briefe in HTML umwandeln? Erinnert mich an INTERCAL, aber Pseudo-XML schön, ich mache ja aus <textstueck>\begin{textstueck}… Treffen vorbereiten? Wird das bezahlt werden? Effizienz?

Neues LaTeX – F. Chervet tabu – „endorsed“ … by a community … rather than single authors … – textpos: mit der Dokumentation kann ich wieder nichts anfangen, obwohl sie darauf hindeutet, dass das Paket die Wünsche erfüllt. (Implementation nicht beschrieben.)

2011-12-08

Erschwernis wohl die Internetverbindung – um E-Mails durchzusehen, stehe ich für jeden Klick auf, öffne Fenster und halte Acer hin – und die sich so langsam öffnenden gedit und evince. Die „Wartezeit“ verbringe ich damit, den Stapel links – Zeitungsseiten von Anfang August, 30. September, Anfang Oktober – abzuarbeiten. (Derweil stapeln sich die Süddeutschen in Pfeddersheim – hoffentlich – vor meiner Tür.)

2011-12-07

Rechnung (tabellarisch), Umsatzsteuer (Deutschland) / Umsatzsteuergesetz (Deutschland)UStG, … – Crimson EditorBlossom Dearie wegen SZ 30.9. über Elton John.

2011-12-06

14:00 asiatischen Marienkäfer aus dem Winterschlaf geweckt. – Stunde der Wintervögel – 23:42 tar xzvf lueck-mail.tar.gz

2011-12-05

So schön in der Pfeddersheimer Wohnung mit Sonne. So von 8 bis 10 nicetext-Update (r0.5 – TODO vs. A–Z). Staub und Sand aufnehmen, Abfall und Altglas raus. – Die Joggingschuhe vom Löß reinigen – sinken ins Wasser (Schüssel) ja gar nicht ein! Einige Minuten später aber doch, trockentragen, auf der Fahrt doch recht kühl, in München Wechsel auf dickere Socken.

Worms: Züge nach Bensheim an permutierten Gleisen. Erstmals Worms Brücke, die beiden Schornsteine, die vom Zellertal aus auffallen. Hofheim, Bürstadt, das hessische Ried eher trostlos. Bensheim ansprechend, die „Berge“ (aus der Ferne, darunter Melibocus?) malerisch.

EC „hält nicht in Heppenheim? War gar nicht angeschrieben! 8 Euro – haha, wofür denn? Ja was mach ich denn jetzt? 24-Stunden-Ticket“. Weißhaarige u. a., Telefonierer englisch und „Kunde“.

Donau spiegelglatt. Nach Günzburg zwei Störche (und vielleicht noch einer). – Die Internetverbindung ist immer wieder unterbrochen, WEB.DE-Versuche insofern recht ineffizient. Nach Augsburg nur noch grün.

So 18:20 zum Brünnstein TeX-Stammtisch schließlich zu zehnt, sehr informativ und unterhaltsam, nahe Eingang, wohl akustisch sehr günstig. (Computer Modern vs. modernere Schriften mit LuaTeX; Grafik: Progressive Graphics File/PGF/TikZ/asymptote; Lüftung bzw. Computer ohne; Linux; Total Commander; Crimson Editor)

[→| ↑ ]


KW48 – Heizung

2011-12-04

Abschluss Dokumentation von denapkwl.sty v0.3.

2011-12-03

blocks v0.53: {attachfcblock}, \paperblock mit \clearpage; verwendet in denapkwl v0.3, weitere Fehlerbehebung und Dokumentation in denapkwl.

2011-12-02

denapkwl.sty v0.3 Start „Abstraktion“ und Dokumentation, dabei Fehler gefunden! TODO: Datum in HISTORY doppelt.

2011-12-01

4:00 auf für Pkw-Label. denapkwl.sty v0.2 aus Präambel von pkwlabel.tex, DIN A4 „an die 5 Stunden“, mit label-demo-111201a.zip 9:12. 11:54 111201b mit denapkwl v0.21. .
12:49 denapkwl v0.22 gezippt.

[→| ↑ ]


2011-11-30

Vor 5 stehe ich auf und sehe auf den Radiowecker, dann kurz vor 6, so langsam dann Licht, lese SZ vom 16.11: Schachecke, Wissenschaft (Körperlicher Zustand [Ernährung] der einfachen Bevölkerung im Rom der Kaiserzeit, seltsame Bauwerke in China vom Satelliten aus, Stammzelltherapie).

8:30 Arbeitsbeginn. Beim Sortieren der privaten TeX-Mails kopiere ich Mail wegen Arabic mit polyglossia und ednotes (9:03). – 9:38 Pkw-Label DIN-A4 statt DIN-A5!

11:30 Roy Baumeister als Kooauthor: „Are we free? Psychology and Free Will“ – englische WP: decision fatigue (– Blutzuckerspiegel! Artikel NYT) | ego depletion | negativity biaspositivy effect; Kathleen D. Vohs; Roy F. Baumeister; Jean M. Twenge; Brandon J. Schmeichel; Dianne M. Tice; and Jennifer Crocker. “Decision Fatigue Exhausts Self-Regulatory Resources — But So Does Accommodating to Unchosen Alternatives”.

11:40 Sonne, klarer Blick zum Donnersberg. – 11:57 erster Eierkuchen in der Pfanne.

12:45 Überlegung zu \Angabe, erste Tastenanschläge → \Effizienz. [blocks v0.52: \hsize in {blockslines}.]

2011-11-29

Ca. 8:20 auf, 8:30 Arbeitsbeginn …

12:47 bis 14:17: Mail, dann Mails „Wie immer, bitte“ (SZ 16.4.2008, 14:31) und „Hofstadter's Law“ (14:59, Links beim Empfang anscheinend aufgelöst usw. – unleserlich TODO).

15:10 Anruf, 16:02 entsprechende Mail mit label-demo-111129a.zip, 16:18 pkwlabel noch weiter an Vorlage angenähert, 16:53 gezippt (gleichzeitig Mail), Aufbruch Richtung Stadt wegen Geld. Lidl. Da fällt mir ein: PDFs am Bildschirm vergrößern!

Zurück schaffe ich es nicht mehr, mich an den Computer zu setzen, laufe in der „Küche“ im Kreis, „ich könnte diktieren (auch Code), aber nicht mehr selber tippen“.

2011-11-28

Erst so 8:00 wach, 8:30 Arbeitsbeginn.

15:57 blocks v0.5 archiviert, verschickt 16:17, kündige an, Haus zu verlassen und zwischen 5 und 6 zurückzukehren – wohl Netto.

Zuletzt 22:21.

[→| ↑ ]


KW47blocks.sty; Heizungsprobleme

2011-11-27

So 6:00 wach, 7:30 Badewanne?, 7:20 texblog gezippt, dann beobacht gestern eingetragen (und Links ausprobiert), blog.sty \ParseLigs bis 7:55, 8:30 Tondos 2011-02-20 → Tm110220.txt

17:30 blocks.sty v0.4 fertig bis auf Dokumentationsfehler, behoben ca. 20:00 – dann 22:00 bis 00:20!?

21:50 blocks v0.4 archiviert.

Nostalgie: Essler/Kategorientheorie

2011-11-26

So 7:00 wach (leichte Atembeschwerden), 8:40 schild.pdf wieder OK, \vfill statt \vfil + \ignorespaces! 8:37 blocks v0.3 archiviert. Ab 9:15 mksample.tex angeschaut, blocks-Versionen archiviert, fertig 9:52. Zwischen 11 und 12 ca. halbe Stunde für Mail mit blocks-demo-111126a.zip und zwei PDFs von www.dena.de.

Mist, 14:53 hätte ich mit 24h-Ticket (Ladenburg) losfahren müssen (gültig bis 17:22). Plan nun: nach Monsheim zu Fuß, 16:59 mit Zug zurück. Vergewissere mich über diese Zeit – insgesamt hätte ich um halb vier los müssen, nun eher vier. Kein Überschlag anhand Karten. Entlang Pfrimm umwegartig, in Monsheim ist die Pfrimm etwas weg vom Bahnhof. Ab 16:46 (beim Gut) renne ich. Wormser Straße entlang wäre gut gewesen, vermute den Bahnhof aber zu nah und gehe (zu) früh den Hang hoch. 17:07 sehe ich den Zug nach Grünstadt. Erhole mich am Bahnhof, schaue dort Karten wegen Pilgerweg an, beschließe Rückweg, um bessere Verbindung zu finden, Aufbruch 17:33 Bahnhofstraße runter, etwas links, rechts, Wormser Straße (B47) raus, nahe Ortsausgang Leuchtreklame www.vmk-druckerei.de/www.vmk-verlag.de. Dann Radwanderweg (B 47), ab Bahnkreuzung dem Bahndamm entlang, Ankunft 18:52. Dabei blocks überdacht, {hfcblock} (wie Behandlung von Linien wie mit {tabular}) und `*’-Argumente.

Zunächst Zeitung Sa. durchgesehen, Implementierung Pkw-Label überdacht – auch: wie mit {tabular}? Umständliche \struts). Vorteil der Implementierung mit blocks ist gerade, dass die äußeren Abmessungen sehr direkt implementiert werden. – Kurz nach 9 mit allen Flaschen (inkl. 1 Wasser) bis auf 1 + Waschmünzen zum EDEKA. Zurück Beginn mit Änderungen an blocks. 22:20 letzte Berührung – blocks.

2011-11-25

Wach so 5:45, jetzt ist es 6:25. 7:25 archiviere bisherigen Preisschild-Ordner; Asymmetrie von Sonnenauf-/untergang: 7:53 auf, 16:33 unter. Giebel zeigt allerdings deutlich eher nach Südsüdost.

8:00 Preissch-Archivierung/Aufräumen fertig (dazwischen etwas Zeitung?). Bis 9:45 Pause/Frühstück. 12:15 Pause, blocks äußere Kästen fertig. 12:32 Sonne bricht durch. Arbeit weiter bis 13:00, dann Pause. 13:30 bis 14:30 Arbeit … 16:30 funktioniert schild.tex (nahe der Verzweiflung, \null! – evtl. schon 16:04)

17:19 Bus nach Ladenburg, 24-Stunden-Ticket, {blockinrow} etc. eingefügt, zurück: schild.pdf schlimm.

2011-11-24

Ca. 7:00 wach, schaue Acer nach Tätigkeiten gestern abend durch, Korrekturen.

9:36 erstmals in der Badewanne, Kühlschrankdeckel als Arbeitsfläche, Matratzenbezug abgezogen und als Unterlage benützt. Weitere Überarbeitung alter beobacht-Einträge (Gliederung, Webfarben mit \hrule); blog.sty diakritische Zeichen überarbeitet, Aktualisierung von morehype. – 11:50: Wohnraum auf 17 °C abkühlen lassen. Umzug an den Tisch.

12:35: wegen \@begindvi in \@outputpage gegoogelt → heyctan#pagehook.

13:38 Gnocchi mit Buttergemüse zusammen (mit ca. 5 EL Wasser) in der Pfanne, Rest Gnocchi mit Olivenöl wieder schärfer.

16:33 Aufbruch zu Netto.

19:36 letzte Änderung an blog.sty. SZ.

Ca. 21:00 Wasserkasten zu EDEKA, 3,30 €. Aber weiter über blocks nachgedacht, zuletzt Entscheidungen getroffen, statt loszutippen dann aber doch ins Bett.

2011-11-23

6:52 wach, 17 °C. Mit Heizlüfter auf 20 °C. CIE-Normvalenzsystem, CIE 1931 color space.

9:00 Xavier Tondo | Tondo | Tondo (Begriffsklärung) | Tondo (Philippinen).

9:10 Abfall auf 19 °C. blog Dok. zu <p> und mit \secref – sowie \xmltagcode! 9:46 texblog: \wiktionaryref; keyboard shortcut.

Nebel, 9:55 wird es heller, Sonne kommt langsam in mein Blickfeld.

10:31 blog: \xmlentitycode (neuer Abschnitt zusammen mit \xmltagcode): &nbrsp;.

11:30 blocksSonne noch links – 12:00 Sonne schon rechts. Hämorrhoidenblut („Rund 50 Prozent der über Fünfzigjährigen … kleinere Eingriffe …“?).

12:57 Brate Gnocchi mit Olivenöl, Margarine und Kräuterbutter. blocks Dokumentation – „raten“.

14:17 noch eine halbe Portion zusammen mit etwas Buttergemüse gebraten. 14:29 Muhammad Ali wegen SZ gestern Magnum Photos.

14:54 alle Heizkörper völlig kalt, 20 °C. 15:05: Knab kündigt Wasserfüllung und Entlüften an – 2 Jungs 15:30. – War ja unten schriftlich angekündigt!

[Nachträglich:] SZ Dienstag (22.11.), Günter Kunert, Die Geburt der Sprichwörter (Besprechung v. Ulrich Baron) – „Ewig währt am längsten“ – „Osmotisches Sprichwort“ – → Diss. Motto! [Erinnerung:] Goethe [Erinnerung: Frankfurt!], Kophtisches Lied

2011-11-22

Leider erst gegen 9:00 wach, Sonne. 12:27 Preislis 13:50 System

content.hccfl.edu/pollock/unix/findcmd.htm, erste Anwendung von find!

www.pkw-label.de/pkw-label-erstellen.html, SVG? upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d4/Energielabel_de.svg.

Ab 18:38 blocks-Paket-Workflow eingerichtet, Makros umgeordnet, kommentiert.

blogexec-Umgebung für „\exclude...“ oder so überlegt, schließlich aber \privateorpublic etc. nur hier – entsprechende Überarbeitung der Datei begonnen.

2011-11-21

5:08 wach, beide Heizkörper im „Wohnbereich“ kalt, 15 °C. Wieder Umzug ins Badezimmer. 9:00 füllen sich die Heizkörper wieder Richtung Hälfte. Hole Zeitung, Installateur kommt Treppe vom Spielsalon hoch. Dort Leck, Keller unter Wasser. – \UseBlogLigs – E-Mails Rainer wegen US-Zahlung und „Open textbook resource“.

[→| ↑ ]


KW46

2011-11-20

Zunächst regle ich Badheizung runter. Übrige Heizkörper leeren sich langsam. Zur Unterstützung regle ich Badheizung wieder hoch. In der ganzen Wohnung hört man Zischen, an der Außenwand des Badzimmers sehr deutlich genau in der Verlängerung des Zulaufventils. Ich öffne das Entlüftungsventil und halte die Daumenkuppe drauf – wird angesaugt. Das Zischen hört schlagartig auf. Später kommt es wieder und hört schlagartig auf.

2011-11-19

Heizung wieder leer. Arbeite am Tisch im Badezimmer, wo ich noch gut über 20 °C komme. Installateur erzählt vom Krieg. Zu Fuß Pfrimm entlang – 2 Halsbandsittiche kommen entgegen –, dann durch Pfiffligheim. Hebe 40 € ab, kaufe nichts außer einem Satz Mehrfahrtentickets (9,90 €).

2011-11-17

Ich putze Fußböden – feucht bei „Küche“, nass um WC und unter Waschbecken, im Wohnbereich nehme ich Staub mit Klopapier auf. – Gespräch mit Knab – Rotmilan (sehr deutliche Gabelung!) über da Pietro!? 77-jähriger Installateur erzählt von Brasilien (als Fußballspieler) und Adolf Knabs Weingut.

2011-11-16

Etwas „Entlüften“ – Heizung (unterm Fenster) leer (andere haben noch etwas Wasser). Telefonnummer Knab in „Heidelberg“ (Sandhausen!) gesucht, Anruf, Verabredung für nächsten Vormittag.

2011-11-15

.zip 15:49, 16:29 geliefert

2011-11-14

9:20 Mail „Unklarheiten“ – „mindestens 90 Minuten“; Dateien 11:37, 12:20

Dateien 21:…

[→| ↑ ]


KW45

2011-11-13

fifinddo \MakeSetupCommand, \PrependExpandableAllReplacer*

Datei 20:19

Dateien 21:54, 22:33

2011-11-12

HSV-Farbraum

0:07 Mail „zuerst lesen“ → „Jetzt waren es doch schon mehr als 4 Stunden, aber dafür bin ich weiter als ich vorhatte (inkl. Test-Läufe)“

Dateien 16:52

2011-11-11

Halsbandsittiche im Schnurbaum. Die höre ich ja sehr oft! („Quieken“) [früher bei Pfrimm-aufwärts-Wanderung im Gebüsch über mir gesehen 2010 Schlafbaum am Heidelberger Hauptbahnhof]

Zugfahrt mit 24h-Ticket.

2011-11-10

Die beiden rechts schwer verliebt. Arbeit aus München, WoLUG.

[→| ↑ ]


2011-11-09

wird in typlinux weiterentwickelt.

Wikipedia:Colours: Commons, englische Wikipedia eleganter als deutsche; Web colors; Vorlage:Netzwerk-TCP-IP-Anwendungsprotokoll
[ nachträglich hier gesammelt: ] CIE-Normvalenzsystem | CIE 1931 color space | Hilfe:Farben | HSV-Farbraum | Webfarben (CSS 3)

FFFFFF
HGF2
F9F9F9
HGF1
F8F8F8
GhostWhite
EEEEEE
Wiki-TCP/IP
E0E0E0
HGF5
DCDCDC
Gainsboro
C0C0C0
Silver
F1F5FC
Commons
EEEEFF
Wiki-TCP/IP!
D0E5F5
Commons
B0C4DE
LightsteelBlue
B3B7FF
HGF6
9999FF
Wiki-TCP/IP
EEEFFF
dantev45
EEEEFF
!
DDEEFF
texblog
DDDDFF
7FFFD4
Aquamarine
B9FFC5
HGF9
98FB98
PaleGreen
FFFFF0
Ivory
FFFFEE FAFBED
Commons
FFFFCC
„websicher“
FFF8CC
texblog
FAECC8
Commons
FFEEBB
Wiki-TCP/IP!
FFEBAD
HGF8
FFE4B5
Moccasin
FFDEAD
NavajoWhite
FFCC99
Wiki-TCP/IP
FFCBCB
HGF7
FFC0CB
Pink
FFB6C1
LightPink

[→| ↑ ]


2011-11-08

Zuletzt 0:24. TODO

2011-11-07

5:28 wach, zum Acer, Idee: (\catcode... in \@ifdefinable)

[→| ↑ ]


KW44

2011-11-06

Sehr sonnig, wenig Wolken.

14:53 nach Monsheim, wollte eigentlich erst 15:53, um ins Zellertal (Ortsgemeinde der Verbandsgemeinde Göllheim, deren Verwaltungssitz die Ortsgemeinde Göllheim ist! – diese Gliederung ist rheinland-pfälzische Spezialität in Deutschland) zu fahren, Bus dahin erst 16:05. Kurz entschlossen nach Bockenheim, springe da kurz entschlossen wieder in den Zug, weiter nach Grünstadt: Spazierwege talseitig; bergseitig Sparda-Bank, verkaufsoffen, Markt. Zum Zug 15:40 muss ich von der Ampel zum Gleis traben.

Manchmal kühl mit dem blaugrauen „zu weiten“ Hemd (C&A Worms), aber ältere Wind-/Regenjacke (C&A München) bis zuletzt im Rucksack.

Vor einigen Tagen gesehen: Print will nun mit F# arbeiten, einem Microsoft-Produkt – „selbstbestimmt und offen“.

Vergebliche Fehlersuche mit blogexec, kurz nach 22:00 ins Bett.

2011-11-05

Schnäbelei; Altpapier („Arm voll“) und Altglas raus; 12:00 Sirene; 2 weitere Altglasrunden, Biomüll. blogexec.sty und Umarbeitung von blog.sty. \output-Problem mit \VerticalCmdBox (niceverb) lange untersucht, vergeblich. In makedoc.sty \MakeSingleDoc für blog.tex.

Hatte gedacht, blogexec im Kopf bereits fertig ausgearbeitet zu haben, bekomme nun aber nach und nach ganz neue Ideen. Darunter: Makros zum Einstellen des „Abfangniveaus“ werden in blog so vorbereitet, dass sie blogexec aufrufen.

2011-11-04

Sehr tranig. Plan ist blogexec, fange schon mal an.

13:25 Anruf von TK wegen Zuzahlungsbefreiung (089 / 4906 9508), seltsame Behauptungen von dort, darunter: mir sei ein „Bescheid“ zugegangen, gegen den ich nicht innerhalb der Frist schriftlich Widerspruch eingelegt habe. Das Schreiben mit einem Formular über meine Einkünfte in 2009 soll der Beitragsbemessung gedient haben.

2011-11-02

dowith mit Kommentar, praktisch fertig.

[→| ↑ ]


2011-10-31

TODO

[→| ↑ ]


KW43 TODO

2011-10-28

Abends in Ladenburg: MausNet.

2011-10-25

13:29 fifinddo-info wegen G. M. und mdoccorr.cfg wegen \textellipsis\unkern aus csquotes hochgeladen. 14:20 Mitteilungen von mailman.moss.in-berlin.de/mailman/listinfo/stammtisch-hd-moss.in-berlin.de wegen Treffen am Freitag in Ladenburg gelesen. 17:25 texhax.

2011-10-24

10:35 texhax zu \include Chapter1, 11:15 Minion (Schriftart), 17:00 Anmeldung zu stammtisch-HD, 17:52 Mail zu Minion an Johannes/Stammtisch. Überarbeitung der Einstellungen für \pkg{⟨name⟩}.

[→| ↑ ]


KW42 TODO

2011-10-21

Gottfried Benn: Reisen

2011-10-19

Quotation marks#Smart_quotes; Unicode#Character_General_Category

2011-10-18

Nach 0:01 ins Bett.

2011-10-17

– texhax September fertig gelesen. – Viele alte Zeitungen durch, → Altpapierstapel.

[→| ↑ ]


KW41

2011-10-16

Letzte Berührung (dantev45) 23:16 wach zwischen 8 und 9, Sonne scheint rein. – CTAN-Ordner und Paket mit dantev45 sollte nun besser fifinddo-info heißen. – 17:40 hochgeladen.Erkältung deutlicher: Niesen, Hals und Nasenschleimhaut angegriffen, Papiertaschentücher-Verbrauch. – CTAN-ann August/September durchgesehen und nachgetragen, texhax August und halben September.

2011-10-15

Letzte Berührung (dantev45) 23:13, wach so ab 8:10, Döselust, aber leichte Atembeschwerden, deshalb auf. Auch Harndrang, deshalb SZ. – Überarbeitung dantev45, so dass auch für 768 OK, und Füllwörter entfernen. – 20:31 morehype hochgeladen. Vorzeichen einer Erkältung, lange Unterhose. Nun zu dantev45, /info/fifinddo, TDS: was, wenn fifinddo.sty nach macros/latex/contribfifinddo/ wandert? An dieser Stelle zu müde, Abbruch.

2011-10-14

Letzte Berührung (blogdot.sty) 0:06. 8:00 wach, Sonne scheint rein, wolkenfrei, so schön! – morehype-Hochlad. – Viel im SZ-Magazin, z. B. Erika Pluhar (verheiratet mit Udo Proksch und André Heller). Knapp vor 18:00: Post zu spät, Wanderung zu Netto. … Änderungen an dantev45 wegen 768-Version.

2011-10-13

6:00 wach, auf, knapp nach 7 Wäschesalon, 1 schwarzes T-Shirt einzupacken vergessen, während Wäsche Sparda, aber Aldi-Nachladen vergessen. Neurozentrum Schlange im Treppenhaus, nach Hause, später wieder Schlange. – 14:45 mehr als 10 Störche vor Günzburg. 15:12 koma-script-typearea.sty durchgesehen. Später Fehlalarm an Rainer Schöpf. – 17:15 bei www.adunni.de dantev45 mit Opera und Google Chrome getestet. So 18:30 (knapp vor Sonnenuntergang) Spaziergang Leiselheimer Straße → Lößwand. Rotschwänze (Männchen/Stimme eher Hausrotschwanz, Weibchen!? helle Unterseite, Schwanzwippen) 1 schwarzes Zwergkaninchen („Zwerg“?), massig Wildkaninchen. – blogdot Versionen (Breite, Trick): Skript, .log, HTML-Kommentar.

2011-10-12

Wieder früh wach, wach geblieben. blogdot-Tests im Internetshop, Yorma’s 3 Edler Sud, Fleischpflanzerlbaguette.

2011-10-11

blogdot-Tests im Internetshop mittags?, UMTS im Ebenböckpark (Kultureinrichtung, SZ vom Montag; statt Wensauer Platz; dunkles Eichhörnchen) blogdot-Tests im Internetshop abends, vorher UMTS Wensauer Platz; → Yorma’s, Edler Sud, Steakbaguette.

2011-10-10

ctan.org/edit_keywords/pkg/nicetext: computer text/verbatim text, literate/macro programming font selection, lists, punctuation, quotation, spacing, text decoration; primary characterization: literate programming, secondary: page-focused: citations, lists, boxes, verbatim; fonts: text-body fonts – weiter Doku lnavicol, Hochlad morehype r0.5

[→| ↑ ]


KW40

zuletzt Dokumentation von lnavicol, mühsam

2011-10-07

Schlafen/Dösen bis ca. 12:00. Reicht Aerosol übers Wochenende? – Jobs’ Tod in jobs. Weitere Überarbeitung von dantev45, Doku von blogdot in blog.pdf. – 00:16: Danilo Hondo, Xavier Tondo.

2011-10-06

3:12 noch blog.tex geändert. Morgens wohl mehr Zeitung gelesen als sonst. morehype immer noch nicht fertig. „Folien“ an Martin S. fkt. erst unterwegs zum TeX-Stammtisch, bin schon so 19:15 da. Erfahre Steve Jobs’ Tod, zeige kurz jobs. Zurück ca. 21:30, früh ins Bett.

2011-10-04

6:00 oder früher auf, Umbau für blogdot.sty und dantev45. – – Halb sechs zum HIT Döner/Feinkost-Verkäufer grüßt. HIT-Inventur 11./12.11. – Dann wegen SZ zum Bahnhof, Aldi wieder offen. Zurück knapp 19:15. Setze mich etwas auf die Bank, guter Empfang, allg. Mail von Martin S. wegen Folien.

[→| ↑ ]


KW39

2011-10-02

Mami ruft spät Nachmittags an. Überlegungen zu Verbesserungen von MV45.htm und blogdot.sty (v0.2). Zur Sparda, abheben. Rückweg am Canaletto bis Orthstraße.

2011-10-01

Dante Herbsttagung. Im Zug spricht mich älteres Gegenüber wegen der vier Farben an, dann etwas wegen „Spaß“ mit Netbook, Powerpoint, Tagung in Garmisch. Ich habe dann „Kongresshaus“ statt Werdenfels-Gymnasium im Kopf und lasse mich im Presseladen in die falsche Richtung weisen. – Martin S. schaut weg. Arno Trautmann neben mir. Harald und Ulrik scheinen mich zunächst nicht so zu kennen, dann erfahre ich über den Heidelberger Stammtisch, wo anscheinend auch Arno und Markus Kohm sind. Mittags kurz neben Martin, dann setze ich mich zu Ulrik und Johannes Küster→Minion Math mit MATH TABLE fertig. Während der vorausgehenden Vorträge komme ich meinen Vorstellungen sehr nahe, ganz neu/zuletzt entwickle ich noch ein Beispiel für Auskommentieren von Code bzw. Kommentar. Harald hilft wegen Breite zu Höhe mit xrandr. [Vorn links sagt jemand (etwas verzweifelt), ich müsse lauter sprechen.] Herbert Voß scheint teils verzweifelt über Slides. Uwe Ziegenhagen erinnert an Markdown und pandoc. Bernd Raichle spricht mich an: „minimal markup“ auch bei Kees van der Laan (NTG); dann zu seiner QuickSort-Implementation, weiter zu Alan Jeffreys TUGboat-Artikel. Wassermann (und Reindl) sprechen mich wegen Darstellung von Mathematik an. Stefan Mayer (Mainz, Psychologie): neuerdings Stammtisch in Ffm. [Rundgang mit Sebastian Krüger aus Berlin (www.institut-ba.de) – bin tendenziell heiser, d. h. ich war wohl doch recht laut …] In der Wirtschaft vielerlei mit Reinhard Kotucha, auch wegen Worms/Trier. Doris B. sehr beeindruckend (Erlangen?).

[→| ↑ ]


2011-09-30

Heiner Geißler steigt in Mannheim ein. Rewe, HIT.

2011-09-27

MV45: revidiere blogdot.css. 12:15 „Universalattribute“ in blog vervollständigt. Weiter Problem mit Tabellen auf einer blogdot-Seite untersucht und optimale Randbreite untersucht. Schließlich inhaltlich Fortschritte, Witze, weitere Gliederung des Anfangs – nachts Schluss mit (MS) – letzter Lauf 1:46.

[→| ↑ ]


KW38

2011-09-25

… wach so halb acht? Eigentlich früher als gewollt – muss aufs Klo. Zuerst im Bett etwas an der Wochenendausgabe gearbeitet, kurz nach 8 zum Acer. \labelsection in mv45.fdf. Tabelle in GALLEY (Steuer) fertig, \sfcode in MV45 (10:36). 11:36: wegen vermoet \figurewidth in blog.sty, dazu Wikipedia. In blog.pdf war Überschrift „Symbols“ immer zweifelhaft, nun „Characters/Symbols“, dazu Wikipedia Symbol repariert. Internet ist anscheinend sehr langsam. 11:52 vermoeg mit \rowofthreecells.

2011-09-24

Wecker 7:29, ich „döse“ weiter, stehe 9:14 auf, MV45. 10:34 ctan.org/author/id/arseneau – 15:22: ctan.org/author/id/lueck in texproj.html eingebaut, dabei einige .sh von blog/ in writings/ eingebaut, dazu auch .htm.html; nebenher Zeitung von gestern und weiter zurück. 15:42 kommt sie von vorne unten zu ihm auf den First, Schnabelritual.

… Ärger über schlechtes Vorankommen mit MV45, Frust: wie weiter? Längerer Aufenthalt in München, obwohl ich lieber in Pfeddersheim wäre – Verdienstmöglichkeiten, um weiter hier wohnen zu können, weiterhin sehr unklar – und schon wieder so spät an SZ-Gutscheine gedacht. mv45.fdf, schon besser, in texblog.fdf nun \rowoftwocells etc., auch in GALLEY und vermoeg eingebaut. – Schluss deshalb wohl wieder erst 1:30, Wecker auf 9:29 gestellt …

2011-09-23

Bis 10:00 kleine Überarbeitung von MV45, dann Angebot: zunächst in Mail.txt verfasst, dann in WEB.DE kopiert und dort mit HTML (Liste, Medium Blau) angereichert. Fertig 11:50. Nun noch eine Bemerkung hinterher zu einem Punkt in der beantworteten Mail, erst WC, dann Mittagessen (Netto-Muschelnudeln mit Buttergemüse). 14:39 Facebook wegen „Warnung“ in WEB.DE, Party bei Mike Morgan mit Polizei „gefällt mir“. 15:37 SS überwiesen und Datum in vermoeg aktualisiert. Abbuchung von PayPal (TUG) auf Sparda, Bestätigung 16:13.

Weiter MV45, ca. 22:45 zu EDEKA, letzte Berührung 1:12

2011-09-22

Buchfink hat „pink pink“ als Lockruf.

2011-09-21

22:53 aus, 6:45 wach wohl von Zug. Sofort Zeitung, fahre Acer hoch, Wetter, WEB.DE. – Rest des Tages blogdot.sty für DANTE, dann Netto; dort zwei Graureiher im Flug (Flugrufe).

2011-09-20

Letzte Berührung 00:36, wach ca. 6:36, Traum von EDEKA, Klärung von catchquo, \catchssq Ersatz für \catchdq, daneben simpel \catchsq, vielleicht sogar german.sty nachbilden. catcodes.sty einfach fix im Rahmen festen Tagesablaufs, wie Texte? 15 °C innen – Mietminderung? Gehe SZ-Stellenanzeigen vom Samstag durch – viele FH-Professuren. Hole Zeitung, im Bett nehme ich sie auseinander. 8:00 auf. Sonne, wolkenfrei, aber beim Tippen habe ich kalte Hände. PayPal-Zahlung von TUG „akzeptiert“ (), kann aber erst in einigen Tagen abgebucht werden („Lastschrift“). – so 10:30 Mainz-Vorbereitungen abgeschlossen – bis auf Protokollzusammenfassungen! – Radio/„Beziehung“ – „aufgelöst“. – Mainz Stadt/Klees, Knab, 2 Ballons, Lockheed C-5 Galaxy unverhüllt – Ramstein Air Base – 17:46 Die beiden rechts, er schaut zu ihr, fliegt los, sie folgt. – Spazieren über Südwest. \EXECUTE mit blog.sty für raffinierte vor-rück-Links in Präsentationen? Lieber nur „nächstes“ unten und „erste Seite“ unten rechts.

22:31: Swissair-Flug 111 Kompromissfassung.

2011-09-19

Irgendwann ab 2:30 Licht aus, bin zwar länger wach, schlafe aber offenbar ganz natürlich ein. ca. 7:45 erster Blick auf Wecker, 8:00 auf, fühle mich recht gut. 16 °C innen. [ Hierzu wieder längere Suche im Duden →„Gradzeichen“ ] Gedanken über Autrado und (wegen DANTE) „Folien“ mit blog.sty („blgdot.sty“, Ränderparameter wie bei normalen Papierseiten, „blgpaper.sty“?). Nun 9:24. Überlege wegen \title und \heading1. \pagecaption für <title>-Element, \title für \heading1, \section für \heading2 etc.? (Hierfür und für Doppelpfeile SELFHTML – 9:53.) – 10:26 private aktualisiert. Doch etwas matschig. 10:39 facebook durchgesehen (Rainer, M&C, Lisa, Heike R., Karl, Donald; Ute s. u.). 10:48 Zeitung geholt. 11:23 Ute auf Facebook Link zu www.sueddeutsche.de, Hans Holzhaider „Achtung Überfall“ – Familie angeklagt (rabiate Razzia, „Widerstand gegen die Staatsgewalt“) – dazu nun SZ 19.9.: Verfassungsbeschwerden (Numerus clausus) ohne Begründung als „unzulässig“ nicht angenommen – eigene Erfahrung: ja, es gibt ja so viele Arschlöcher – damit leben? Leute mit „gefestigtem Weltbild“, „Konservative“ (und „Christen“), für die im Wesentlichen bestehende Hierarchien „schon ihre Richtigkeit haben“. – 13:25 oh je, wegen SZ-Artikel Wikipedia Diskussion:Swissair-Flug 111 geordnet, nach-unterschrieben (12:42) und ergänzt (13:15, 13:21). 13:29 Gefechte im Weinberg. 14:11 für „s. u.“ (s. o.: Ute) in dhua.cfg ergänzt, dazu DHUA.STY verschoben und SymLinks angepasst, installDH.sh; srcfiles.tex ergänzt. 14:21 .bash_aliases umgeordnet und um shsfl ergänzt. – 15:35 die beiden rechts entgegengesetzt auf dem First nebeneinander, sie „ruht“. WEB.DE-check (sehr viel TeX-Diskussion). 16:33 Ausmerzen von .cfg-Fehler in dhua.sty aufwendig, texhash … Die beiden rechts fliegen weg und sind gleich wieder da. installMH.sh und installFI.sh noch auf texmf eingestellt. – 17:43 dhua v0.11 hochgeladen mit Bemerkungen. – 19:05 Broccoli-Nudeln mit Dosen-Champignons gekocht/gegessen, BA-Jobbörse nach „Mathematik allgemein“ in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern (Numerik in Erlangen) abgesucht.

[→| ↑ ]


KW37

TODO

2011-09-17

Acer zeigt Atari im Vollbildmodus, Touchpad reagiert, keine Taste. Runter- und Hochfahren. – Netto nächste Woche: HP Deskjet 2050 All-in-One für 50 €. Vgl. https://help.ubuntu.com/community/HpAllInOne – 13:17 texhax Vafa Khalighi gelesen – unverständlich wegen #1 als Bestandteil eines Makronamens. Zeitung sortiert. Ab und zu Sonne. – Mail an Rainer Schöpf wegen README.txt. – SZ zerlegt, viel getrödelt. – Mit Ticket24 um 19:04 mit Zug nach Worms (war Bus da?) Überlege: MV45-„Slides“ mit HTML – Tabellenreihe, in der eine Zelle Mindesthöhe hat. Nächste Zeile enthält „[← | ↑ | → ]“ Knapp Geld-Abheben Hagenstraße, Penny, 19:48 zurück. – Wegen \file (oben) überlege ich, wie man niceverb-Syntax expandierbar implementieren könnte (z. B. sofort Argumentende suchen, falls dann Argument leer …). – Klees usw. alles so ineffizient. – Ähnlich M&C: find more efficient arrangement? Not urging to pay me; urge me to work! via authors/editors

2011-09-16

Kurz nach 7 auf, Toilette, Zeitung, noch mal ins Bett? Liege zwei mal kurz, wieder auf. Rechts Betrieb auf dem First. UMTS-Verbindung immer nur für ein paar Sekunden, fahre mehrmals neu hoch, zuerst Furcht, ich sei gesperrt (8:28). Zeitung bereits weitgehend fertig zerlegt. Niemand auf dem First rechts. Etwas kühl (8:36). – Wetter in den letzten Tagen wirklich ein Genuss am Fenster (und die Sonnenuntergänge im Dachfenster). – 11:40 Ich bekam zuletzt etwas Kopfweh, halbe ASS. Die ganze Zeit damit beschäftigt blog/ aufzuräumen. 12:16 blog/ aufgeräumt und auf SanDisk. – Um 13:12 wurde nach Runter- und Hochfahren UMTS-Verbindung angezeigt, ich konnte aber nicht einmal www.google.de laden.

15:17 UMTS OK, komme durch zu WEB.DE. – 17:06: Zurück von der Post, Kündigung BahnCard gefaxt. Handschriftlich abgeschrieben von www.bahnservice.lauf.de/aktuelleangebote/bahncard/, dabei „Sehr geehrte …“ vergessen, und fälschlich „D-“ übernommen. – Lisa ruft wegen Unterkunft in München an. – 18:16 LaTeX Project Public License wegen dhua.cfg und READMEs. 18:24 kurzer UMTS-Ausfall. Ganz neue Formulierungen über Lizenz für dhua. Ausführliche Erläuterung der Paketoptionen (Webtypographie, Print und Web aus derselben Quelle). – Nach 22:00 Mami wegen Anruf von Rainer, Lisa in München, Isabell/Yasmin, Geldknappheit, falscher Versprechen von Ute und weiterer Verluste zu erwarten, wann genau was genau ich brauche. – 00:25 xEDIT für 17.9. eingerichtet, Schluss.

2011-09-15

6:47(?) auf. Bis 8 Nachträge hier seit Freitag … Wormser Wochenblatt (Stellen, 8:33). 11:01 Schnabelritual, dann er zum Nistplatz, sie bleibt auf dem First. 11:11 4 Bussarde über mir und Landhaus Laise, einer landet kurz auf der Zeder. – 12:38 SZ: Valentin von Braitenberg gestorben. – 15:46: Die beiden putzten sich gerade nebeneinander und sind jetzt weg. So zwischen 2 und viertel vor 3 habe ich Mail an Mielchen verfasst. Dann einen Büroaufbau gegen Sonne aufgestellt (auch für Konzentration besser?). WEB.DE: texhax wegen hevea.inria.fr: Gordblog.sty (16:09). Nebenher so langsam Kartoffeln vom Acker gekocht. 16:20 Mail an Mielchen abgeschickt. – Bert Kaempfert: Strangers in the Night – 19:22: Kartoffeln mit Kräuterbutter fein. Ungeordnete Zettel durchgesehen. Räume private auf. – 20:21: dhua-Abstract um Paketoptionen ergänzt, ls.sh und zippriv.sh hinzugefügt, auch in _TEMPLTS und mkpkgdir.sh, auf Winz-SanDisk, ebenso leblfakt.zip (in 20110907). – 22:07 – vor Einkaufen Anruf Mami, kann nicht verreisen wegen Ute/Lisa – dhua bereits installiert – nanu? Suche CTAN-ann-Link, räume dabei private weiter auf. – 22:47 alte Stellenanzeigen aus der Schublade entsorgt. – Heute? in der SZ (oder WEB.DE?): Amsel-Epidemie? [Freitag in SZ-Wissen] Beim Netto toten Hahn, früher noch wo gesehen, von meinem Haus-Amselhahn lange nichts mehr gesehen.

2011-09-14

Gegen 7 auf. nicetext r0.44 (mit niceverb v0.44) hochgeladen, dann dhua (vormals „dhusw.sty“). Erschöpft, Paoletti, Hochberg – Burgstr. 9 und Kl. Burgstraße 3 („mittelalterliche Burg“) ist genau Weingut Burghof! – Hase, Weinbergmaschine; Durchsicht von WEB.DE und Aktualisierung von heyctan.htm (September bis jetzt). – Von Hochschule Karlsruhe Bewerbungsunterlagen zurück, wieder unrettbar verknickt, immerhin Foto, Lebenslauf in Rot sieht eigentlich prima aus, aber Blau wäre wohl seriöser. – Gegen halb elf Abschied vom Computer?

2011-09-13

fddial0g.sty perfektioniert, Dialoge und Beispieldateien angepasst, nicetext-Release 0.44 …

2011-09-12

Elster schaut nach, ob frische Taubeneier da sind. fddial0g.sty: fddialog.sty eingebaut. fifinddo.sty mit \CorrectedInputLine. utf8atar.fdf u. a. zu nicetext-Dialogen. Abends Antwort an Karl wegen devfund.

[→| ↑ ]


KW36

TODOnicetext-Aktualisierung.

2011-09-11

Schlecht gelaunt, schlechtes Wetter? … erst abends werde ich mit fddial0g.sty kreativ.

2011-09-10

mkpkgdir.sh, Anpassung von MKPKGDIR.tex;  …

2011-09-09

6:40 wach mit leichten Atembeschwerden, Toilettentaschen-Aerosol hilft nicht. – Xfce: Mousepad Weiterentwicklung von Leafpad (LXDE), bietet BibTeX-Editor Xfbib.

Bei Kommentierung von dhusw.sty entschließe ich mich, in niceverb \AddQuotes und \DontAddQuotes einzuführen (v0.44). – 10:03: die Schwarze landet neben ihm auf dem First, er dreht sich einige Male aufgeregt, fliegt dann sogleich zur Nistnische. Stunde oder so zuvor hatte er jemand anders vom First verjagt. 10:06 er allein im Regenrinnenbeet, pickt und pickt? zupft und zupft? Ca. 10:15 sitzt sie rechts vom Schornstein auf dem First, 10:17 fliegt er auf den First hoch, sie ist weg.

10:39: SZ-Magazin vom 1.7., Werbung: Florian Schroeder: „Offen für ALLES und nicht ganz dicht“ – „Generation … sich nicht mehr entscheiden zu wollen“. 14:01: Schnabelritual auf dem First. Einige Minuten vorher schon nebeneinander auf dem linken Vorfirst. 14:06 tritt sie etwas zur Seite, fliegt ab, er hinterher. Kurz danach sehe ich zwei Tauben über den Äckern.

2011-09-08

11:00 in die Stadt, Mettbrötchen, Wochenmarkt (?) vor Dreifaltigkeitskirche, 70 € in Hagenstraße abgehoben, Media-Markt: 8-GB-Stick Kingston DataTraveler 101 für 9,99 €. Absicht: Bus-Tour nach Heppenheim. Wo ist die nächste Haltestelle für Linie 404? Hin und her. Beim „Hochstift“ schließlich kommt der für 13:03 angegebene Bus einfach nicht (13:20, zwei weitere verärgerte Wartende). Immerhin kann man über die im Abriss befindliche Neusätzer Brücke noch gehen, zum Aldi; dann Bus in Friedrich-Ebert-Straße wegfahren gesehen und zum Bahnhof. Empfangsbestätigung von Busse aus Mainz. – Nächste Absicht: für Linux-Stammtisch Vortrag vorbereiten, wie DANTE-Vortrag? Einen Eimer Altglas weg … 16:16: 19 °C in der Wohnung – dafür Überarbeitung von blog.tex und blog.sty (Fehler). 18:50 Bus, Lidl, Apostelbräu. Arbeite dann alleine am Acer, so 21:20 Akku rot. Recht knapp zum 21:40-Zug, zum Stempeln noch mal raus. – 23:17 wieder Arbeitszug.

2011-09-07

Mainz-Bewerbung. Für Tomboy→Atari utf8atar.fdf neu eingerichtet. (Besser wieder „blog“ im Namen berücksichtigen? „u8atablg.fdf“) 19:00 Zug (Ticket24). Diensthabender im Internetshop scannt (Zeugnisse) zum ersten Mal. Eine Seite nimmt zunächst ca. 1.5 MB, überall Schwarz-Weiß einstellen weniger als 100 KB. Bewerbung 23:57 abgeschickt.

2011-09-06

Letzte Berührung 00:21, wach 7:00 (Zug, dessen Brummen alles durchdringt) [Doppelstockzug]. Kühl, Busse/Mainz, und die Kreuzungsampel ist ausgeschaltet.

8:14: konsumer.wordpress.com/2008/03/17/bash-von-gross-zu-klein; Team von der Stadt an der Kreuzung. 8:55 roter BMW. 9:35 habe ich in mkpkgdir.sh alles bis auf CTAN, hole Zeitung. Das gestern bestellte Rezept ist schon da. 11:22 ist die Zeitung (nebenher) fertig durchgegangen – zerteilt, Wissen: fehlerhafte Klimaforschungsstudie/Peer-Review, Wirtschaft: Rezessionsangst, S. 2 Dissertationsplagiate – halt noch mal! – Um 11:37 fällt UMTS aus. Um 11:57 ist mkpkgdir.sh fertig! und um 12:01 Dissertationsplagiate fertig gelesen. 12:03 auf SanDisk gesichert. 12:08 Abbau zum Neustart.

16:58: Inzwischen Korrekturen an mkpkgdir.sh und MKPKGDIR.TEX vorgenommen – \SetPatternCodes, und als Datum wird \today genommen – neuerdings \undefined!?

Ca. 18:30 breche ich Kommentierung von dhusw.sty ab und wende mich der Mainzer Bewerbung zu.

2011-09-05

Letzte Berührung 22:46. Zeitung schon früh (8?). Jobbörse: neues Kennwort, bis 10:39 „Allgemeine-Mathematik“-Angebote in Bayern, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen durchgesehen, nebenher etwas Zeitung und Durchsicht Fahrkarten etc. wegen August 2010 – Hammer: Online-Ticket 27.7./1.8.2010 zwischen Unterlagen zu Verspätungserstattungen! Dazu Mail vom 4.8., dass BayTeX im Urlaub lag … (12:07ff.) dabei auch ein paar Bons zurecht geordnet (hatte sehen wollen, wo ich in der ersten Augustwoche einkaufte). – GAP Rundmail 30-11: Mainz wegen Logik – als Busse.txt.

13:43 zu www.dante.de/events/mv45/Programm.html angemeldet. 14:44 heftige Kämpfe im Weinberg.

15:36: frühester Termin bei Klasen 18. Oktober.

19:53: MKPKGDIR.TEX, Atari110905.zip

[→| ↑ ]


KW35

TODO

2011-09-04

Letzte Berührung: beobacht.htm 23:30. Grob halb elf wach, erste Berührung wohl 11:31. Schlecht gelaunt.

Gegen 9 geduscht, Lisa* auf Facebook, Rainer 22:07, expose.tex korrigiert und als mv45lueck.pdf an mv45@dante.de um 22:22 geschickt.

2011-09-03

Letzte Dateiänderung (expose.tex) 00:34, Aufstehen mit Wecker 7:30. 8:05: Schwarze begibt sich zu ihm, kurzes Schnabelritual, dann fliegt sie weg, er hinterher. 9:11 Antwort an root@dante.de wegen Serverproblem gestern abend.

11:19 schließe ich wohl die Arbeit am DANTE-Exposé ab, dazu heyctan.htm#mine-related überarbeitet. UMTS bricht ab. Neustart bringts zurück (11:40).

12:01 Alarmsirene. Recht selten. Ich dachte immer, das ist hier noch wegen des AKW Biblis üblich (Katastrophenwarnung#Deutschland, genutzte Signale). Überarbeite gerade dhusw.sty: \newdhusw, \newtwopartdhusw – weiter bis ca. 18:00, heftig verkünstelt. W1 Extrablatt: Wormser Freibäder schließen. – TODOMendocino (Michael Holm) – Idiot / en.wiktionary.org/wiki/Idiot.

2011-09-02

Sicherheitskopien von texblog, writings, morehype und nicetext, dazu Skripte erstellt; dann ls.sh und zip...sh für texblog und writings verbessert und unten vorige beide Tage nachgetragen.

15:23 Adriana wegen euscript auf ctan.org/pkg/amsfonts hingewiesen. Dann unten TDS-Einrichtung beschrieben und auch noch für nicetext eingeführt, dort mit run statt use. UMTS bricht ab.

Er und sie rechts: nebeneinander, dann er beim Nest. – Irgendwann auch an Knab überwiesen.

morehype:navicol.sty“ laut Notizen, ich ersetze twocolpg.sty durch lnavicol.sty. Außerdem Tippfehler in blog.tex. Upload funktioniert aber dauerhaft nicht, E-Mail an erratenen Webmaster 19:31. – 21:56 funktioniert es schließlich doch noch. Entwurf für DANTE-Beitrag.

2011-09-01

Vor dem Wecker aufgewacht. Content Management System mit morehype: writings-makehtml.tex auseinandergebaut → writings.fdf, letzteres liest texblog.fdf. Darstellung als zweites Beispiel in blog.pdf, in etwa in RELEASE.txt übernommen. Dieses „wortreich“ und zu atari.fdf wegen Karl vorher. Neueinrichten der SymLinks für CTAN/tds, neue Idee: source/latex/morehype/ ist SymLink auf morehype/docsrc, tex/latex/morehype/ auf morehype/use/. Hochlad 16:41. Dann wohl etwas Zeitung, Spaziergang Fohndel, Baumgruppe, etwas tiefer zurück, Graureiher bei der Nahrungssuche, vielleicht sogar beim Verarbeiten einer Maus.

[→| ↑ ]


2011-08-31

Wache einige Sekunden vor Weckertuten (7:30) auf, aber jetzt ist es schon 7:55. Übertrage Tondo-Zettel. 8:12 rechts putzt sich die Schwarze, 8:13 wieder weg. 8:27 Stadttäuberich rechts, es landen einige andere. Schwarze dabei? Zwei zu den Nestern, Schwarze!? Wieder jemand Drittes zu verjagen (landet auch bei ihr). Schwere Kämpfe in den Weingärten. Schwarze im Regenrinnenbeet. Tisch nach links gerückt, um dort mehr zu sehen. 8:42 verjagt er noch jemanden im Flug, kehrt zurück, Schnabelritual mit der Schwarzen, Halskraulen? 8:47 habe ich jetzt was verspasst? Putzen sich in etwas Abstand. Tondo-Zettel fertig übertragen (20 Stück). 8:48 Halskraulen. 8:50 Schnabelritual, Putzen, Schnabel… 8:52 fliegen beide über mein Haus weg, er links, sie rechts. Hofstadter's law: \urlapostr in blog.sty geklärt.

8:55 (wie gestern? vorgestern?) riesiger Stadttaubenschwarm von rechts beim Ortsrand, lässt sich zu erst auf dem Blechdach des Pflegeheims nieder. Fliegen heute noch mal auf, danach sind auch die Firste gleichmäßig besetzt. Sehe das jetzt nicht mehr so gut.

9:22 noch mal Tondo’s requests durchgesehen. Bin jetzt etwas beruhigt, vielleicht ist der Ärger nach dem Aufschreiben weg. Sehe nach, wie weit die Lieferung ist. Zwischendurch sehe ich SZ 25.8. Politikteil durch (Bundesfinanzhof zur Mehrwertsteuer beim Currywurst Essen, Afghanistan-Unfall, Wulff auf der Tagung der Nobelpreisträger in Lindau zur Euro-Rettung). WEB.DE 9:58. Ich muss nunmal auf die Ergänzung in mordemo.pdf zu \mathbf eingehen – 10:02. 10:55: Ausblick wolkenfrei.

13:00 Inputdateien für morcode.pdf und mordemo.pdf an Mike und Joel; ohne Hinweis auf Sec. 6.3 und Tondo-Problem – später!

Danach wohl Zeitung und morehype-Update (makehtml.tex auseinandergebaut, texblog.fdf). Dämmerungsspaziergang über Hochberg zum Friedhof, Schüsse?

2011-08-30

0:30 noch wach, stelle Wecker auf 8:29, bin aber 7:32 wach. Kalt (19 Grad). Badtür war zu, im Bad ist es noch wärmer. Lege mich kurz wieder hin, stehe gleich wieder auf. Nachts hatte ich noch den Zeitungsstapel am Bett etwas umgewälzt, etwas war zum Bett gerutscht, jetzt noch mal was ausgerichtet. Ein bisschen matschig bin ich schon.

Zunächst noch zu gestern auf SanDisk sichern. Weiter schwere Kämpfe in den Weinbergen. Vi Online-Hilfe: uquix.thinkof.de. 9:00: tomboy-notes.sh und xpad-notes.sh in u-reinst, Sicherungsarbeiten für zuletzt abgeschlossen. Sortieren der Zettel der letzten Wochen.

Volker, Spivak, …: „Wenn ich gewusst hätte, dass es so lange dauern würde …“. 12:00 Zeitung. Dieter Hanitzsch: Ein Loch ist im Eimer (Merkels Euro-Rettung). [ Medium-Terzett sang auch Drei Chinesen mit dem Kontrabass. ] Sonne scheint, es wird so warm, dass ich Oberkörper frei mache. – Belege für Steuer 2010 gefunden! (Weinhaus Weis! Dalberg-Apotheke → Betragsänderungen?) – 13:51: Nudeln braten: auf Kochen zu schalten vergessen. Bons, Fahrkarten u. ä. Belege fertig sortiert. … Nachsortieren wegen Linux, Tondo, DIN-A8 … Plastik-Sachen erneut gespült/„poliert“

17:00? 17:30? zum Netto via rechts. Wieder toter Igel an der Frankenthaler Straße. Gruß mit Hahn- und Taubenwirtin. Kleiner Feldhase? [ Kopf-Ohr-Verhältnis OK. ] Feldlerche auf Dach ruft kurz? Große Kartoffeln beim Weg verrottet, Acker noch zu matschig. Stadttaubenpaare zwischen Ringeltauben im Acker über Netto. Zurück: ednotes.sty.de.vu-Nachricht von „Adriana“ auf Spanisch – zunächst als ednotes-Anfrage interpretiert, meine UK FAQ-Lesezeichen überarbeitet – aber wegen „euscript“!? Das finde ich bei der „LaTeX community“, und ich finde euscript.pdf; gehört anscheinend zu amsmath, kann aber ohne amsmath benutzt werden. Da weiß ich ja selbst erst mal nicht leicht weiter …

Nostalgie: Omas (Werdohl) Handschuh im Wald bei Plotzsägemühle wiedergefunden (angefressen) … Bruno (Axel Hacke: „mein alter Freund“) und … Herrenwies – Heiko Oberdiek Sasbach, Ina Bad Reichenhall (Bad Dürrheim – Misshandlungsvorwürfe, die Rote „gar nicht erinnern?“ Waldspaziergänge, Kartoffelsalat, Grießbrei (vs. Haferbrei – Bad Neuenahr: mit Zucker und Zimt! Oma gar nicht so blöd –, 6-Kornbrei), gekotzt, eingenässt, hinterher in Pforzheim (Eutingen) Bergedorfer Hund geopfert; [vgl. Sparschwein 5 DM] Geburtstag, der kleinen Schwarzhaarigen Orange geschenkt …)

2011-08-29

6:41 auf. … 8:17 Tondo: noch morbeta.sty entfernt (enthält Frame...), hihi. – [ Nicht genau chronologisch: ] Betrachtung des früheren fddialog.sty im Hinblick auf die Verarbeitung meiner Tondo-Notizen in Xpad und Tomboy. select.tex war Anwendung von fddialog.sty, nur für Print, Auswahl aufgrund indizierter Wörter. – Hey, Verbesserung: \InOutName, \OutExt, \InExt, wie bei docstrip.tex (s. Zettel). – Aha, utf8atar.fdf [ anderswo utf8ablg!? besser … ] verwendete ich für die Konversion, Fehlerhaftigkeit der Konzeption notiert. Das war aber in Deutsch. Englische Notizen verarbeite ich erst mal von Hand. – Ich ergänze storefiles.sh, um Tomboy-Daten „ans Licht“ zu holen. Die Dateinamen sind wohl zufällig erzeugt, d. h. z. B. ich muss in jede Datei hineinschauen, um die Kopien in TXTs vernünftig zu benennen. Ebenso Xpad, dafür die Prozedur in cpxpad.sh. [ Zu Tomboy- und Xpad-Speicherorten s. 2011-08-27. ] Dabei für Xpad Durchsicht der bisherigen Kopien in TXTs/Xpad/. – Inzwischen (nachmittags) SZ, Seite 3 aus Tripolis (tiefe Einblicke). – Irgendwann schnell an Karl wegen „atari.fdf conflict“. Gedanken wegen „devfund“. – Nun Tondo.txt, Tondo.tex und Tondo.htm für Tomboy recht flott, später und mühsamer TondoII... (Noch viel mühsamer und komplexer war ja die „Print-Nachbereitung“.) [ Ähnlich mühsamer Prozess wie 2007. 3.8.: „Hochzeitstag“. ] Schon ca. 2005 war das Spazierengehen in der Nachbarschaft so selten geworden, dass der eine Riesenspaziergang eine Art „Aufarbeitung“ war. „Begegnungen“ dabei waren nicht mehr so wahrscheinlich. [ Fanden dafür ja seit 2003 mehr anderswo in der Stadt statt. ]tug.org/tc/devfund/grants.html David Kastrup; 23:… Nachricht an Adelheid/Karl. – LATEX-L-Diskussionen ausgehend von Ulrike Fischer.

Nachmittags Mami wegen „Darlehen“ und „Guthaben“, „Steuer“. Spät abends Klees: ist eine Einladung zum 20.9. [ Zuletzt: Frank Böckelmann (Risiko, also bin ich, Besprechung SZ wo?), Philipp von Zell, (ägyptische) Eremiten (vgl. 2011-07-31), Siddharta Gautama, ich ]

[→| ↑ ]


KW34

„Tondo-Woche“. Von 2011-08-20 bis 2011-08-23 nicetext aktualisiert, um die „offizielle“ Dateien for morcode und mordemo an M&C schicken zu können. Daran Arbeit 2011-08-26f. Zuletzt das „Anschreiben“. Dabei geht es um das Beschaffen der Xpad-Notizen aus der Linpus-Sicherung sowie um UTF8-Atari-Konversion (für einen HTML-Entwurf). [ Nächsten Montag geht es aber weiter … ]

2011-08-28

Beim Wasserkocher muss ich immer auf die Springspinne achten, die wohl bevorzugt vom schwarzen Ständerring aus lauert.

Rechts die kleine Schwarze am Giebel, ganz wild der Große. Es kommen aber noch zwei oder drei andere, von denen er eins vertreibt. Dann jagt(?) er die Schwarze, die setzt sich nun unter den First, darüber kreist er … fliegt auch auf das rechte Dach über den Nestern … 11:24 kurz die Schwarze? sonst nichts.

Suche nach Dateien zur Konversion UTF8 → Atari liefert fddialog.sty in teilweise besserem Zustand als das hochgeladene fddial0g.sty. Anruf Mami, E-Mail Karl wegen atari.fdf, vermoeg.htm etc. an Rainer (14:14).

16:32 einzelner Umzugswagen aus Odenwaldstraße in die Paternusstraße: „Ahoi“! (vgl. 2011-08-21) – Neues Computerproblem: der SanDisk Cruzer wird nicht mehr angezeigt, erscheint nicht mehr in /media, aber mit lsusb … Bei der Umladeaktion gestern habe ich ihn nicht sauber ausgehängt. Die Warnung „belegt“ fand ich zunächst unsinnig, weil mir kein Programm einfiel, das auf den Stick noch Zugriff hätte haben sollen, daher Option „trotzdem aushängen“ gewählt. Hatte keine Wirkung, dieselbe Warnung wurde angezeigt. Allerdings hatte ich in einem Konsolen-Tab noch ein Unterverzeichnis des Sticks offen.

16:53 Richtung Kindenheim; www.BlauesRathaus.de von Kleinbockenheim, „zum Schlossweg“(?) → „Portal“ der Emichsburg. „Weidengrund“: Segelflieger wiederholt [ Blick auf Quirnheim im Süden, wozu der Segelflugplatz gehört ], dem Graben des Kinderbachs nach, es geht ja immer weiter aufwärts! „Dielgarten“ („283,6“, unbebaut, dünnes Gras, niedrige Disteln), der Graben verläuft dort um Ecken, Pferd mit Reiterin und Fohlen nebenan, auch am Graben liegen Pferdeäpfel, das letzte Stück Graben ist eng zwischen matschigen Äckern, ich kehre um; Sicht auf „Siedlung Schönblick“? eine Art Gipfel, nordwärts, die Wege laut Karte gibt es kaum, nun Vorgipfel an der Straße nach Biedesheim („290,3“), „Weißer Stein“? (294,1), vertreibe ein Reh aus Büschen um aufgetürmte Steine, „Rosengarten“ (305,2) Gipfel! tatsächlich Hagebutten, Schlehen (1 recht süße genossen), Blick auf Taunus? (Rheingaugebirge) 2 Höhen, mit Turm (Erbacher Kopf? Kalte Herberge?) – fddialog.sty? (in blog/convert gefunden!) später fddialok.sty? \JobName stellt \ResultFile und \InputFile automatisch ein. Kindenheim: wo stehen die dicksten Weiden am Ortsausgang? Rückkehr beim Friedhof, am Ortseingang von oben Tafel: jüdischer Friedhof weiter oben. Ich muss dann doch ab und zu laufen. Aufwärts zu wenig Zeiten notiert, überhaupt keine Notizen gemacht. Der Fußweg über den Bockheimer Weinen, dann den Leininger Ring entlang, ist schön; schneller wohl doch der asphaltierte Weg von Kindenheim direkt zum Haus der Deutschen Weinstraße. Zurück gegen 21:00.

2011-08-27

7:30 wieder sofort mit dem Wecker auf (schon vorher etwas wach). Gleich Zeitung; kaum Dringendes drin, Schach Tb4 erkannt, aber erst bei zweiter Sammlung aller Möglichkeiten. Suche nach Speicherorten für Tomboy (live.gnome.org/Tomboy/Directories, [ ~/.config/tomboy/, ~/.local/share/tomboy/ ]) und für Xpad (https://answers.launchpad.net/xpad/+question/81133 [ ~/.config/xpad/ ]; um Tondo-Notizen von Linpus zu holen). Xpad (mterry.name/xpad/) nicht zu verwechseln mit xPad (getxpad.com, „The Ultimate Notepad“ – nicht mehr gepflegt), X-pad (www.x-pad.de) und XPad (www.mcrenox.com.ar/xpad/, „text editor“)! Dafür https Unterstützung in texlinks ausgebaut, Dokumentation umgebaut (13:44).

14:06: Antrag bei TUG oder Dante? Macht es Sinn, in der Technischen Komödie zu veröffentlichen? So, dass ich darüber auch im TUGboat schreiben könnte?

15:40 Erledigungszettel für Worms, Copyshops gesucht/eingetragen (2 1/2). Der SanDisk Cruzer (mit _broken) soll neuer Überträger für Internetshops werden, der neue SanDisk Blade Backup-Speicher. Also umkopieren – werde nicht mehr fertig. Versuche chmod a-x einigermaßen umfassend auf Harddisk und packe in größere .zips um, damit Nichtausführbarkeit erhalten bleibt. Auf dem Blade befindet sich Austauschsoftware: autorun.inf, RunClubSanDisk.exe, SanDiskSecureAccess etc., fasse ich zusammen in SanDiskX.zip.

18:04 in die Stadt, Geld Abheben, mit „Postbag“ statt Rucksack, Lidl Vitasia-Produkte, suche nach Copyshops Friedrich-Ebert- und Kämmererstraße, Penny. Viele junge Frauen – Backfischfest-Eröffnung. – 20:07 zurück, es klart auf, lieblicher Sonnenuntergang im Westfenster. Beschreibe oben noch, was ich vor der Fahrt getan habe. 20:29 nieselt es. – 21:12: blauer Abendhimmel im Westen. – 21:36: Tisch etwas aufgeräumt: Verschiedenes in den Kartoffelsalatständer, noch mehr „leistungsrechtliche Hinweise“ → AA-Ordner.

noch \kwrule für beobacht.htm. – Nibelungenkurier: Nachhilfelehrer von Schülerhilfe in Osthofen und von Lernstudio Barbarossa gesucht, + Verkäufer Buch und Presse Bahnhof Worms!

2011-08-26

7:30 sofort mit dem Wecker aufgestanden, der auf dem Radio steht. Himmel blau. Sofort Zeitung geholt und nebenher gelesen. – Geböller. mordemo: srcfiles.tex, Anpassung des „Passtests“ von morbeta.sty an morgan.sty v1.22a. – Im Debian-texlive fehlen textcase, comment, multirow, subfigure. Beim Nachinstallieren aus linpus-texmf-tex.zip finde ich umlaute mit Atari-Unterstützung. – Ändere „Blackboard Bold“ in MISC.tex wegen \boldsymbol und \bm.

10:54 Düsenjäger. 12:20 breites Schrankfach neben Kühlschrank geputzt, Formulierungen über Tondo. 12:49 Boden vor Kühlschrank und Spüle geputzt. Den neuen Absatz um Link ergänzt. 13:46 YumYum gegessen, Gnocchi-Wasser. Tondo, Tondo, … Buttergemüse vergessen!

14:05 Süddeutsche, „Freitagsküche“: Apfelwein, Bembel, Zum Blauen BockHeinz Schenk hatte sein erstes Engagement in Worms!

19:25 Sendung für M&C fertig. Kleiner Wolkenbruch. Regen weht nach Osten, jedenfalls rechts (anders links), Wolken oben nach Westen, etwas tiefer nach Osten. 19:48 donnert es, und UMTS bricht ab. 19:52 eine Art Flächenblitz im Süden. 19:59 pladdert es wieder, UMTS weg, düster. Beim Neustart tippe ich „Hatari“ statt „hatari“ und glaube, ich müsste schon wieder neu installieren. Um 20:33 bin ich wieder zufrieden.

20:45: zum EDEKA renne ich durch zunehmenden Regen, rückwärts nur zum Schluss. Keine Post von der Arbeitsagentur (Klees bzw. Kennwort).

2011-08-25

Erst knapp vor 9 wach, obwohl Wecker auf halb acht. Wertstoffsack raus. Geböller. – Trage nun 2011-08-09 nach, dabei: www.eisy.eu/acer-aspire-one-110-150-startet-nicht-mehr/ – offenbar nur eine bestimmte fehlerhafte BIOS-Version, dabei auch Anleitung für bootbaren Stick (Windows). 14:04 Pferdefuhrwerk, inzwischen beobacht.htm „rückwirkend“ fertig für heute. Eine Topfbodenlage Gnocchi nur mit Kräuterbutter. 15:10 SelfStorage („Mietlager“) überwiesen und in vermoeg.htm eingetragen. – 15:36 Neubecker („Lernstudio Barbarossa“), „noch in der Schwebe“ wegen Förderprogramm, Wiedervorlage, d. h. sie meldet sich; ich melde mich, wenn ich abwandere.

www.ips.cs.tu-bs.de/struck/unitext/typographie-1.pdf – Werner Struckmann: Einige typografische Grundregeln und ihre Umsetzung in LaTeX. (15:50)

17:35 Es nieselt, und die UMTS-Verbindung ist unterbrochen. Bei der Arbeit an morcode habe ich bemerkt, dass ich bei nicetext r0.43 \MDkeywords und {MDabstract} von makedoc,cfg in ANNOUNCE.txt (und CHANGE.LOG) zu nennen vergessen habe – so ab 17:40 korrigiert. Um wieder UMTS zu bekommen, genügen weder Neu-Einstöpseln noch Neustart, ich muss herunter- und neu hochfahren, und dann noch den WEB.DE-Tab des Firefox schließen und nochmal neustarten. 18:10 (16:10 UTC) ist r0.43a hochgeladen.

20:30 morcode.pdf mit nicetext, fileinfo und PDF-Metadaten. Bis zum Einkaufen mordemo betrachtet und überlegt: wie testen, dass ich alle nötigen Dateien im .zip haben werde? (kpathsearch ausschalten?)

So 22:30 von www.untergang.de Verwendung von bash-Variablen gelernt. In toctan.sh etc. anwenden! Lese in bashref.html herum, entdecke Parallelen zu den äußeren Teilprozessoren von TeX; notiere in Tomboy die Verarbeitung von \let\@@input\input aus latex.ltx (23:12). Immer wieder Wetterleuchten, es brummelt sogar laut.

00:48 immer noch am Computer, oh je, ärgere mich wieder über Print, Bemerkung über stromartige Verarbeitung besser vergessen!? auf Längeres verschieben?

2011-08-24

8:45: Täuberich rechts fliegt zum Nest. Vielleicht zum Schutz vor dem nicht angesagten Gewitter 8:55 mit heftigem Regen, schwacher Blitz zwischen ihm und mir (Gleis?) ohne Donner. UMTS-Stick wird grün, verliert dann Verbindung. 9:13 kräftiger Blitz Heppenheim, da ist das Gewitter aber auch schon vorbei.

Arbeitsagentur: Rückmeldung zu Vermittlungsvorschlag Augsburg auch telefonisch. Vor dem zweiten, erfolgreichen Versuch (Fr. Jankowki(?)) Guthaben 8,84 €, danach 6,74. Rückmeldung über Mitteilung des Arbeitgebers erwünscht! (ca. 10:00) – ca. 11:45 ist „Anhörung“ für Klees fertig, zur Post, schaue mich dort nach Umschlägen, Papier, Heftern (Preisen) um, halte die Hand in den „Mühlbach“, halbes Hähnchen bei „Traube“ für 3,20 €. – 15:30 Arbeitsagentur- und Bewerbungsunterlagen neu durchgesehen und umgeordnet, neue „Falter“. Wichtige „Hinweise“ (aha!) gefunden und nun leichter zugänglich (Studium/Rückmeldungen demnächst!) – Schon auf der Rückseite aller „Einladungen“!

16:40 (Mail an Klees) erneut Gewitter, Fenster und Badtür schlagen zu. Tiefe Wolke nur über Pfeddersheim, aber im Südwesten wird es ganz dunkel. Über Lothringen, Saarland und dem westlichen Rheinland-Pfalz zeigt der Satellit ein Wolkenband, das 16:45 imposanter Monsunregen mit „Wellen“, den Hohensülzener Riedel (vgl. Horchheim) sieht man nicht mehr. 16:48 ordentlicher Blitz im Ort. 16:50 UMTS kurz unterbrochen und dann nur noch grün. Einzelne Hagelkörner „platzen“. 16:56 nimmt das wieder zu, jetzt viel mehr, kräftiger Blitz bei Frankenthaler Straße, 16:57 Heppenheim, 16:58 weiter westlich, UMTS wieder weg, weitere Blitze. 17:02 wieder hell, Wolken klar von West nach Ost. Neustart, UMTS klappt trotzdem nicht. 17:16: nun bringts der Neustart.

Dafür wird nun wieder in den Weinbergen geschossen.

Gegen 19:30 Mail an Klees [ Bitte beachten Sie meine E-Mails vom 8.8., 8:36 und 9:20 (Bewerbungsschluss, Verfügbarkeit von Arbeitsmitteln, Anpassung von Lebenslauf – Vorträge – und Anschreiben – Forschung –) – 7:00, an 7:47 – nächste erst an 8:31 – , Umstieg 7:05/Gl. 4–7:13/Gl. 1, R3850; zurück 10:17–17:53 Das wäre der EC gewesen! bis 10:43 – allerdings nicht mehr reservierbar! ] abgesendet, dann Netto direkt (erstmals mit „Postbag“). Mail von Adelheid. Lange mit Mami telefoniert (Klaus Jansen bei Ute, Jockgrim, Linux in Worms). \kwsec schwierig.

2011-08-23

nicetext: Test von morcode. makedoc.cfg wird nicht gefunden. Ich halte das für eine Fehlfunktion von texhash und Utex und versuche Installationen und Deinstallationen von texlive-common.deb und texlive-binaries.deb – ohne Erfolg. Letztlich war es ein Tippfehler in installNT.sh … Muss nur noch \let\bref\ref durch \def... ersetzen. D. h. Utex wohl OK.

atari... für die Dialoge; später verschiedene Fehler dabei. CHANGE.LOG eine Tortur, zeigt aber Fehler in Versionsnumerierungen. toctan.sh … viele Fehler wegen Groß/Klein und mit cd. Für die .zips versuche ich schließlich „echo -> doc:“ statt „echo to doc:“, was „-“ in die Datei doc: schreibt … 4 Tage, 49 Dateien, vorher ca. 25.

In den Weinbergen wieder geschossen … Stadttäuberich …

2011-08-22

Wohl 12 noch wach; Wecker piept 7:30, leichte Atembeschwerden, Rucksack-Salbutamol hilft besser als das in Toilettentasche, 9:00 erst auf. – nicetext: copyfile wieder herausoperiert, benötigt Definition von \TextCodes.

10:33: Stadttaubenhahn rechts erscheint am Firstende, mit der üblichen Balzdrehung … Sonst nichts …

nicetext: doch noch Unterstützung von copyfile.tex → fddial0g.sty; updsfl.sh mit dem verrückten vi-tiny … bis in die Nacht …

Weiter Flugzeuglärm (Lockheed C-5 von Ramstein Airbase?), dafür kein Schießen mehr in den Weinbergen?

[→| ↑ ]


KW33

2011-08-21

Grob halb zehn wach. Bereits wieder Schüsse in den Weinbergen (auf bald, ruhiges Landleben!). Regenschauer. – nicetext-„Inventar“: FILEs.txt, Anpassungen von srcfiles.tex, langwieriger Zählvergleich. mkpdfsym.sh.

12:26: Bum-bum-bum-bum – Umzugswagen in der Paternusstraße. [ Wormser Wochenblatt, 24.8.2011, S. 4.: Marktumzug, 20. Jubiläum, 42 Zugbeiträge ] – 13:00: schon kräftiger Regen – wo werden abends Wege nicht matschig sein? (Ticket24) – nicetext-„Komplexität“ wohl wegen der drei Unterverzeichnisse Arseneau, substr und wiki, außerdem wegen der „langen“ Namen mdoccheat und wikicheat (fileinfo). – 2 riesige Kartoffeln vom Acker (warum liegen die da einfach rum?), Topf dafür eher zu klein. Sehr dünne Pelle, teils leicht lösbar, lasse aber viel dran. Buttergemüse zusammen mit Kraut aus Gurkenglas („Ballaststoffe“; vgl. „Sauregurkenzeit“) in die Pfanne, gekochte Kartoffeln dazu„gestoßen“. 14:00 Sonne. 14:15 Blasmusik, Volierenvogel des Landhauses Laise stimmt ein, Pauke, Jubel „Ahoi!“ (Karneval, „Backfischfest Ahoi!“). 14:40: Glockenspiel hat eingestimmt, Paternusstraße.

16:24 nicetext README Zeilenumbruch verbessert, TDS etc. ergänzt.

17:53 nach Albisheim mit der Zellertalbahn – in neuem Gewand: Anschluss 18:02 in Monsheim (2-stündig, so nicht im Internet), sogar moderner DB-Regio mit Klimatisierung, zeigt „Kaiserslautern Hbf“ an, Kette, kleine/große Schranke werden vom letzten Zug aufgeräumt. Albisheim: Starenlärm (Stromleitung/Bäume), Leiselsbach-Mündungsdurchquerung in glitschigem Rotsand (Weg auf Karte nicht erkennbar), offenbar künstlicher Natursteindamm (bietet Halt); danach nur noch knapp rechtzeitig im Plan … , 2 Schwerflieger (vierstrahlig, Ramstein Airbase? 1990 dort Lockheed C-5 Galaxy abgestürzt), Greifvogel-Brutgebiet („nicht laufen oder joggen Mai–Juni, Angriffsgefahr“) vor Wachenheim, dort dann wiehert Pferd in Kreistreibmaschine; schwül, frisch-toter Igel am Ende des Monsheimer Vogellehrpfads – Hitzschlag? (vgl. 2011-08-19 …)

Cargo-Kult-Wissenschaft …

2011-08-20

Gegen 10 ins Bett, zwischen 6 und halb 7 wach. „Tagesplanung“, Vergleich der Paket-Projekte … OK, nicetext aktualisieren. – Sehr komplex … Die SymLinks sind tatsächlich in Atari.zip von Linpus – absolut. D. h., Das GNOME-Zip („File Roller“) verschlampt die SymLinks. Was ist neu in fdtxttex.tex?

Gegen 13:30: Pferdefuhrwerk an der Ampel in Weiß, nur Fahrer. – 14:55 Kibibyte: englische Wikipedia mit Link zur deutschen (REDIRECT). – 16:48 Pferdefuhrwerk besetzt in die Frankenthaler Straße. – nicetext: Tricksereien für fileinfo mit langen Dateinamen (updsfl.sh). – 19:04 Zug in die Stadt, 19:39 beim Media-Markt, winziger SanDisk-Stick für 7 €, T€Di USB-LED, Duschcreme, Filzer, Radierer. Zurück klebriges Pflaumeneis an Valckenbergstraße für 50 Cent. Schaffe gerade noch den Bus 20:25 – voller Schüler, wohl „Kerwe“ oder „Pfeddersheimer Markt“ (Freitag eröffnet). [ Wormser Wochenblatt 24.8.2011 S. 4: Hochheimer Kerb ] – Aha, Pfeddersheim laut Wikipedia Ausgangspunkt der Wormser Prozesse. – USB-LED: Poseidon-Leuchtreklame wohl 23:00 aus; LED genügt nun. – 01.19: Am Bahnübergang muss wohl jemand, während seine Freundin o. ä. neben ihm steht, genau jetzt und da pinkeln. – 01.36: Facebook-Antwort an Hannes Petermayr.

2011-08-19

Wieder spät wegen der Probleme mit schreibt.html, Wecker abgestellt, geradezu mit Kater aufgewacht. – Die Ampel geht wieder (zu 2011-08-10). – texhax: weitere Erläuterung zu Zebratabelle. Tabellenantwort (heyctan.htm#ann-tab-arr) an Peter S. (11:00). Gewaltiger Schwarm von Dohlen und Krähen (Saatkrähen nisten in der höchsten Platane bei der Traube, Dohlen setzen sich gern dazu) – hatten sich zuletzt rar gemacht (Erntezeit, vor einem Jahr saßen Saatkrähen Mittags manchmal bewegungslos im Acker, bis ich zu nahe kam). – \urlhref statt \autohref, \webdesignref, \webdesignurlref. E-Mail Johannes Kuester wegen MATH-Table (12:07). – texhax: weitere Erläuterung zu Zebratabelle (12:41). – www.probandeninfo.de/Kontakt.501.0.html (13:20; → 10 PDFs). – contact.html und kontakt.html geklärt (13:44).

…? gegen 16:00 Anruf bei A. W. – tutet durch.

Wegen der heutigen Entdeckung, dass Zebratabellen (vgl. früher) bereits durch xcolor ermöglicht werden, erscheint zebratbl zunächst als überflüssig, damit auch togglrun und namemod als nicht dringlich. Das wirft schon die Tagesplanung über den Haufen (Dokumentation von namemod als Vorabfassung des TUGboat-Artikels beginnen). Andererseits (a) möchte ich mit diesem Artikel für die aktuelle Bewerbung in Augsburg meine Forschungstätigkeit dokumentieren, (b) könnte eine erste Fassung von zebratbl einfach meine Empfehlung auf texhax abkürzen (OP will „style sheet“, wär’s das nicht? …)

…? 18:30 Los zu Netto via südwestlich, vorher Duschen. Junger Husky in Frankenthaler Straße leckt meinen Zeigefinger (vgl.: Ralfs knabbert an meinen Händen), findet dann aber Ehepaar interessanter. 1 Kartoffelkäfer am Weg. [Platter trockener Igel?] Bei Netto 19:30, „Postbag“ für 5 €, zu Hause 20:14. Unterwegs: (i) Dokumentation/Funktion namemod allgemeiner, ⟨mod⟩⟨name⟩ expandiert zu ⟨mod-name⟩, ⟨name⟩ muss nicht Token sein [andernfalls spart man aber keine Tokens, sieht nur irgendwie kompakter aus]; (ii) makehtml.cfg so aufteilen, dass texmap mit einem Teil funktioniert → besser (an Johannes) als „Content Management System“ verkaufen (als gewissenhafter Geschäftsmann: eilig)!

2011-08-18

  1. 9:00 wach, 23:21 letzte Dateiänderung → Wecker stellen!?
  2. Die Zeder treibt Zapfen aus (war mir auch letztes Jahr erst gegen September aufgefallen).
  3. morehype/TeX-MUC/BayTeX:
    1. makehtml.tex → makehtml.cfg etc. (Vorbereitung morehype-Update/Johannes K.); \planh, um 10:30 Tagesplanung fertig!
    2. dhusw, \wetterwpref
    3. Wegen Peter Seitz Genaueres in heyctan.htm#ann-tab-arr. Dazu \FileRef überall durch \href ersetzt (blog.sty und einzelne .tex-Dateien). LaTeX-Wikibooks → texlinks.
  4. Zebratabellen nach LaTeX-Wikibooktexhax (17:22; Korrektur 17:39) (mit Analyse: welche Pakete nötig?)
  5. maiser_ks-ingenieurconsult.deenumerate
  6. heyctan.htm#dbase (18:50; wg. ctan-ann nlatexdb)
  7. adelheid.grob bei uni-ulm.de, dante bei dante.de, devfund bei tug.org (19:54)
  8. texmap etc. riefen contacten auf – modifiziert, noch nicht alles gelöst, alle *.htms erneuert – Stunden.
  9. texhax TeX Live Flash

2011-08-17

  1. Weitere Riesenaktualisierung, anderthalb Stunden Herunterladen (Bibliotheken, dpkg, Linux-Image, Player, …), zweieinhalb Stunden Installation. Dann „Vervollständigung“ der Sprachunterstützung (OpenOffice.org, Silbentrennung) – halbe Stunde.
  2. Schwarze?
  3. Hering-Rapsöl für Nasi Goreng – OK!
  4. E-Mails André W. 18:00, Peter Seitz 18:15, Antwort → Zebratabellen schon in LaTeX-Wikibook, Benno 19:36

2011-08-16

  1. Fils (Fluss). (Schaue mir das immer so gern an und würde hier gerne mal wandern / Urlaub machen.)
  2. Letzte Woche wohl schon notiert, dass die Mauersegler schon wieder weg sind, kein Wunder („Anfang August“). Vielleicht am Samstag (2011-08-13) kurz vor Neuinstallation. – Wie immer am Tag nach Neuinstallation: gewaltige Aktualisierung. Diesmal arbeite ich nebenher an beobacht.htm – kein Problem. Nach etwas mehr als 1 h sind die mehr als 2 MB heruntergeladen (u. a. Linux-Kernel, OpenOffice), nun die Installation – stört stark spürbar, eher anderthalb Stunden.
  3. Die Schwarze? Alleine, putzt sich.
  4. ASCII-Art; leblauf.pdf mit PDF-Metadaten inkl. \374 für „ü“.
  5. oeffnotz: streaming XSLT etc. Links anhand ~Documents/stream neu zusammengegoogelt, Kay (Saxon) neu entdeckt. Bringt’s wohl auf den Punkt. Rest eher „theoretische Informatik“. Den SAX fand ich vor einem Jahr nicht „praktisch“.
  6. „Zum Hochberg“, Wein-/Rasenstück unten, gerade oberhalb der Lößwand von gestern, 1 Schlehe. Vorher Dohlenschwarm, dann natürlich Kaninchen. Oben wieder die drei Turmfalken des Pfrimmtals, die ich schon das ganze Jahr beobachte? Einer macht fortwährend Krach. Ein anderer fliegt über mir, dann verschwinden sie. Rückweg 1 Igel, weißblühende Winde?, Robert-Koch-Straße, asphaltierter Trampelpfad, Berliner Straße, Pfrimmstraße, Edeka.

2011-08-15

  1. Erneut Touchpad-Ausfall – mit Hatari als Ubuntu-Startprogramm. zz-Taste, Wecken, dann Neustart hilft tatsächlich, vgl. Forum 2011-08-09 (?). Das Touchpad fiel ja mit Hatari von Anfang (2008) an nach Suspend gerne aus, konnte aber mit Fn-F7 sofort wieder aktiviert werden. Das spezielle Problem mit Ubuntu ist anscheinend, dass Fn-F7 manchmal nicht wirkt …
  2. Data stream überarbeitet
  3. u-reinst (vgl. kw32) nachgebessert.
  4. Im Briefkasten Nachricht vom Verteilerdienst, dass SZ heute nicht erscheint.Mariä Himmelfahrt!
  5. Die Lößwände bei der Leiselheimer Straße, wo die Bienenfresser waren, „Vogel-frei“, stattdessen zwei Pferde; dort 1 Brombeere genossen. Weiter nördlich Birnenernte (zweite Obst-Plantage). Zwei Heuschrecken mit hellblauen Flügeln, Schafstelzen (Jagd mit Lerche?). Rückweg über „Zum Hochberg“ verfehlt, Rückseite Friedhof; Holunderbeeren, ein Flüsterzwitscherer im Busch, noch leiser als Girlitz. Kleine Burgstraße 3 („mittelalterliche Burg“?) ist das Weingut. Die alte Mauer hat außen Aussparungen (für Balken?).
  6. Schon das zweite Pferdefuhrwerk heute.

[→| ↑ ]


KW32

„Installationswoche“.2011-08-08 spät abends fiel das Touchpad wieder aus, nach Rettungstrick funktionierte Strg in Hatari nur noch im Vollbildmodus. Seitdem Skripts programmiert, um die Installation „regelmäßig“ in möglichst wenigen Stunden erneuern zu können („u-reinst“, „qd-usbmodes“, „qd-hatari“, „Utex“, „storefiles.sh“ etc.); auch für die beabsichtigten Wechsel zu Ubuntu 11, Xubuntu und zur Linpus-Recovery. Nachbesserungen noch in der folgenden Woche.

2011-08-14

  1. Die Ordner außer Atari und TeXpacks in Dokumente habe ich wegen eines Fehlers in storefiles.sh verloren. Macht wohl praktisch nichts, ich nehme die Version aus cplinpus und korrigiere u-reinst. „Probehalber“ erneute Reinstallation (Ubuntu 10.04 von Ioannidis’ Stick), Linux ca. 20 Minuten, mit Hatari und TeX ca. 1 Stunde. [ aber 2011-08-15, 2011-08-16 …  ]
  2. Tomboy vs. Tomboy (Software)
  3. Amy Winehouse: health | deathBorderline | Zeit

2011-08-13

Neuinstallation – Tomboy-Notizen vergessen/verloren. Das war Einiges zu meinen aktuellen Paket- und TUGboat-Ideen, zu Tondo sowie eine Liste von Ubuntu-Problemen für Ioannidis und TeX-MUC-Linux-Hilfe, wohl 4 eigene Dateien. – Hatari ist mit apt-get install nicht verfügbar, als Debian-Paket installiert, dann funktioniert gar nichts – verzweifelt. OK, ich habe die Konfiguration in cplinpus/HIDDENx.zip, baue das in u-reinst ein, linpusln.sh muss auch erweitert werden. Weit nach Mitternacht bekomme ich das wieder schön hin, vielleicht sogar Bildschirm noch etwas beschleunigt. – Vim ebenfalls nicht verfügbar (nur „vim-tiny“), begnüge mich vorerst mit Vi – im Einfügemodus funktionieren die Pfeiltasten nicht …

2011-08-12

→ texhax: TeX Live Flash, Karl antwortet „devfund $“.

2011-08-11

  1. Auf der Kreuzung Zusammenstoß zwischen Kombi und Roller (an diesem Tag?).
  2. Stammtisch der Wormser Linux-Nutzer (www.wolug.de) – wir sind zu dritt, der Initiator fehlt. www.untergang.de, www.computer-club-worms.de. Gegen Ende präsentiere ich mein makehtml anhand von 2011-08-06.

2011-08-10

Blitzschlag senkrecht im Süden, Richtung Höhepunkt Frankenthaler Straße. Danach regeln Polizisten Kreuzungsverkehr, Ampeln rot, und die Bahnschranken funktionieren nicht. Am nächsten Tag funktionierten sie wieder, dennoch halten seither (2011-08-16) Züge von Monsheim am Bahnübergang an, tuten, fahren dann ein. (An diesem Tag? Dienstag mit Mami telefoniert.)

2011-08-09

Touchpad weiter: danilogurovich.wordpress.com/2009/10/17/ubuntu-karmic-koala-9-10-beta-buggy-touchpad-behavior/ hatte das Problem auch (mit Ubuntu 9.10 beta) und löste es mit „echo options psmouse proto=exps >/etc/modprobe.d/psmouse.modprobe“ – 79 Antworten, hilft auch bei mir. „Dieter“ und „Bob“ geben aber an, dass die Lösung Nebenwirkungen haben kann und man besser darauf achtet, dass der aktuelle Linux-Kernel geladen wird, die entsprechende Datei finde ich aber nicht. Tatsächlich geht in Hatari Strg nicht mehr. Ich entschließe mich zur Neuinstallation on Ubuntu 10.04 – das zieht sich über die ganze Woche, s. kw32.

Google „Ubuntu Touchpad“, einiges!

  1. www.acer-userforum.de/linux/25567-nach-ubuntu-installation-funktioniert-das-touchpad-nicht.html – ohne Ergebnis
  2. www.ubuntu-forum.de/artikel/47011/synaptics-touchpad-geht-nicht-mehr.html – Hier gilt „echo options psmouse proto=imps“ mit „modprobe -r psmouse“ als „Lösung“.
  3. fff2.at/drupal/content/synaptics-touchpad-funktioniert-nicht-unter-ubuntu-9-10 – Übersicht
  4. Community Ubuntu Documentation: https://help.ubuntu.com/community/SynapticsTouchpad
  5. wiki.ubuntuusers.de/touchpad (nicht aktuell)
  6. Ubuntu Wiki https://wiki.ubuntu.com/DebuggingTouchpadDetection – Fehlerkategorien und Anleitungen für Fehlereinsendungen

Google „Touchpad Acer Aspire One“:

2011-08-08

Ich fahre nicht nach Mainz, weil ich dann von 7:00 bis 11:00 unterwegs wäre, und konzentriere mich statt dessen auf die Bewerbung für Augsburg („bis 9.8.“). (Oh, meine Bearbeitung von Raetia!) Bei keinem anderen Stellenangebot habe ich mich so wohl gefühlt. (Etwas kurios allerdings der Gesichtspunkt „Forschung“ → meine.) Leider … eine Stunde nach Fotos und Personalausweisunterlagen gesucht, zu spät für Leerung am selben Tag; wieder lange und teuer Lebenslauf-Farben probiert, Ergebnis nicht befriedigend, Akku leer. Hinterher fallen die Fotosachen hinterm Regal runter …

Danach fällt das Touchpad gründlich aus.

[→| ↑ ]


KW31

2011-08-07

IC von Pasing nach Mannheim, ab 16:21, UMTS-Verbindung kurz bei Ulm, ab Geislingen wieder durchgehend, ab Göppingen sogar blau. Eine Weile weiter nach Stuttgart (1 mal Tunnel Unterbrechung), später grün, dann Unterbrechung bei längerer Strecke von Tunneln (19:30). Nach Tunneln in der Ebene, „Gefängnis“ (Störche auf der Hinfahrt). Ankündigung Heidelberg 19:50, immer noch kein UMTS, 19:55 Bahnhof Heidelberg immer noch nicht, doch nach Umstecken und längerem Anlauf. Weiter nach Mannheim blau, aber reiseauskunft.bahn.de macht Schwierigkeiten, raus–rein. Briefkasten: Arbeitsagentur schlägt Augsburg vor.

2011-08-06

BayTeX in Erlangen, Institut für Neues Testament I. Anfahrt mit B. P. auf Bayernticket über Petershausen, Pfaffenhofen, Ingolstadt, …, Nürnberg (Entwicklung von casecopy für Benno); S-Bahn Richtung Forchheim über Fürth nach Erlangen; Fußweg entlang Uni-Gebäuden, Germania-Haus, mit orangen Zetteln „$\leftarrow$“ etc. markiert. Nils Pickert über Gründe, warum es TeX in der Industrie (Siemens) schwer hat („jemanden zum Verklagen“ etc.), obwohl Word manchmal längere Dokumente zerstört. Peter Seitz erklärt in Einzelheiten, mit welchen LaTeX-Paketen und ihren Optionen er die Dokumentation eines größeren Ingenieurprojekts (Malaysia) realisiert hat (besonders pdfpages, caption für Listen und Verweise), dann eine für die Sekretärin bedienbare Schnittstelle dafür angefertigt hat. U. S. sagt ab, Oliver Hahn sagt ab, weil er für die Betreuung seines System am ersten Bundesligaspieltag bereitstehen muss! Ersatzvorträge von Benno über Sweave (LaTeX/R) und Ulrik Vieth über die Geschichte von TeX, begonnen bei .dvi und .mf, bis zu aktuell Unicode-Math mit OpenType (Cambria von Microsoft Office 2007, vgl. … ). (Zusammenfassung etwa: TeX in der freien Wirtschaft, vs. Word.) Erlebnis! Steak, Würstchen (knackige wie in – Worms!?), feiner kräftiger Kartoffelsalat, dunkles Bier, Nahe-Riesling. Musik: Kind of Blue, Tutu (Miles Davis). Dabei noch ein paar Probleme mit PDF-Generierung (aus Word) besprochen. Rückweg mit Benno und O. R., der von seiner Erlangener Vergangenheit erzählt, im Zug auch von nicht-mathematischen Löwenfangmethoden (relativistisch – „lang und dünn“ – , chemisch – „semipermeable Membran“ – , …).

2011-08-05

Antrag auf tug.org/tc/devfund/application.html + E-Mail an Adelheid bei dante.de. [ E-Mails wegen Ausflug nach Erlangen. ]

2011-08-04

Baruj Benacerraf, Bruder des einflussreichen Mathematikphilosophen Paul Benacerraf (war auf einer von mir mitorganisierten Tagung in München), am 2. August gestorben.

2011-08-03

Münchner TeX-Stammtisch: Johannes Küster hat Cambria-Broschüre dabei – wegen Office 2007 …

2011-08-02

Eichhörnchen über Nussbaum und Dach

2011-08-01

Zebratabellen:

[→| ↑ ]


2011-07-31

Statt abgesagten („kalt und nass“, falls 17–19 Grad) Schlaibold-Fests:

2011-07-29

Rechnung 11/1. – Bruchsal Gefängnis? ca. 9 Störche auf kleinem Grünstück. Im Zug vor Augsburg mit jungem Studenten über Linux (empfiehlt Linux Mint [hat tatsächlich eine Xfce-Variante]), Puppy Linux, Sendmail, Mac OS X und PowerPC (ich meinte aber Windows PowerShell) geplaudert. Empfiehlt wohl auch (wie vor Monaten Marvin) blau.de/shop/surfstick.html.

2011-07-28

Die Schwarze rechts landete neulich nur kurz mit Ihm und flog gleich wieder weg. Heute stellt er seinen Nistplatz einer anderen vor – auch weggeflogen.

2011-07-27

Via Kindenheim Richtung „Quelle“ des Kinderbachs („Weidengraben“) – die „Weiden“ wirken von Pfeddersheim aus noch sehr mächtig (im „Joch“ zwischen Gerstenberg im Süden und Kahlenberg im Norden). Dem Verlauf des Kinderbachs zwischen Hohen-Sülzen und der Pfrimm bin ich vorher zwei- oder dreimal nachgegangen (inkl. WachenheimMonsheim). Auf dem Rückweg über den Gerstenberg oberhalb von Bockenheim das NaturdenkmalKatzenstein“ („Götzenstein“, Zellertal-Karte: „Opferstein“) nahe der „Heiligenkirche“ gefunden. Auf diese beiden Orte bezieht sich wohl die Sage, Philipp von Zell habe bei Bockenheim ein heidnisches Heiligtum (Donar) durch ein christliches („St. Peter“) „ersetzt“.

Für die Mutter von Amy Winehouse (vgl. Rechtschreibung) war der Tod der Tochter „nur eine Frage der Zeit“. Wir anderen, gesunden Menschen aber werden ewig leben – hurra! – why not? Übrigens ist gerade auch der Begründer der Kryonik, Robert Ettinger, gestorben.

2011-07-24

Royal Road wegen „Königsweg zur Geometrie“ („Royal Road to geometry“) überarbeitet (A Metaphorical “Royal Road” in Famous Quotes), vgl. Talk:Royal Road und Euklid#Leben. Euclid#Life ist aber genauer und behauptet nicht, dass Euklid tatsächlich jemals etwas über den „Königsweg zur Geometrie“ gesagt habe, sondern dass Proklos das schrieb, möglicherweise zu Unrecht. Aber das kann man ja ändern …  TODOKönigsweg nennt schön die Bedeutung von „Königsweg“ (die ich in meinem Psychologiestudium kennenlernte), nach der es ihn (auf anderen Gebieten als der Geometrie) durchaus geben kann (was mir aber doch als Banausentum erscheint), für die eben der englische Artikel die Beispiele Freud und Peirce nennt (und ein weiteres). Aha, Freud schrieb tatsächlich „Via regia zur Kenntnis des Unbewußten“, was dann als „Königsweg“ und „royal road“ übersetzt worden ist, und zum Software Engineering schrieb Fred Brooks „No Silver Bullet“ und „no royal road“ – s. Talk:Royal Road. – „Royal road“ nicht-metaphorisch bezieht sich auf die Persische Königsstraße, dagegen bezieht sich Freuds „Via regia“ nicht-metaphorisch auf eine Einrichtung im (deutschen) Heiligen Römischen Reich.

2011-07-21

Bienenfresser nördlich Leiselheimer Straße, auf Stromleitungen zusammen mit Staren, schlüpfen in Löcher in der Lößwand (s. Fotos im Wikipedia-Artikel).

In großer Höhe: Schwarzmilan? (Schwanz lang und leicht – aber deutlich – gegabelt [Rotmilan!].) So ähnlich früher überm Haus (s. Xpad). In der Nähe und ähnlicher Höhe aber bald darauf zwei Mäusebussarde.

2011-07-20

„Numerierung“ vs. „Nummerierung“ – verschiedene Wörter, unterschiedlich auszusprechen. Die Rechtschreibreform (Reform der deutschen Rechtschreibung von 1996) forderte hier eigentlich, an Stelle des ersten Wortes das zweite zu verwenden. Ebenso „selbständig“ vs. „selbstständig“: wohl in SZ-Leserbrief etwa „Reform fordert Stottern“, ich meine: fordert erstes Wort durch zweites zu ersetzen. Die Reform erklärte insofern bestimmte Wörter für verboten.

Nachtrag 2011-07-27: Vor Jahren wurde in der Süddeutschen auch auf das neue feminine Substantiv Zeitlang („eine Zeitlang“, noch eine Zeitlang, nach einer Weile noch viele weitere Zeitlangen – „Zeitlängen“? …) hingewiesen, das ich heute wieder auf S. 9 gefunden habe (Borwin Bandelow zu Amy Winehouse, Mutmaßung Borderline-Störung; vgl. 2011/07/27).

[→| ↑ ]


Aprilkäfer

„Junikäfer“: TODO Aprilfunde beschreiben [Tagebuch.txt] (nach Dämmerung äußerst zahlreich im Gras oberhalb Weinberg nördlich von Pfeddersheim, mit Kappe gefangen, Deckflügel schließen nicht, wirken „durchsichtig“; dann tote Exemplare südlich …)

[→| ↑ ]


2011-05-19

Arbeitnehmer-Sparzulage nach dem Fünften Vermögensbildungsgesetz (VermBG) vs. Altersvorsorgezulage (Riester-Rente!“)

2011-05-16–18

  1. Wikipedia Schonvermögen überarbeitet
  2. Wikipedia-Tabelle mit Gunillas Hilfe überarbeitet, s. Diskussion


Vgl. Tagebuch.txt 2 mal in TXTs


Letzte Bearbeitung 2015-07-19 © Uwe Lück

[→ Seitenanfang ]